Erhöht

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als erhöht (frz.: haussée; engl.: enhanced) bezeichnet man in der Fachsprache der Heraldik Wappenfiguren, die „höher als gewöhnlich“ gestellt sind. Sie erscheinen im weitesten Sinn „gegenüber ihrer Normalposition nach oben verschoben“.

erhöht: nach der allgemeinen heraldischen Regel Figuren, die höher als gewöhnlich gestellt sind (..)“

Gert Oswald: Lexikon der Heraldik (1984)[1]

Zum Beispiel erscheint das Heroldsbild Balken in seiner „Normalposition“ in der Herz-/Mittel-/Balkenreihe des Schildes/Feldes; wenn der Balken über diese Reihe gerückt ist beziehungsweise wenn er dem oberen Schildrand näher ist als dem unteren, wird er als „erhöhter Balken“ beschrieben.

„Der Ausdruck erhöhter Balken wird gebraucht, sobald die Mittellinie des Balkens die des Schildes nach aufwärts überschreitet (..)“

Siebmacher/Gritzner (1889)[2]

„(..) Als erhöht bezeichnet man zum Beispiel einen Balken über der Schildmitte oder einen über seine eigentliche Grundfläche hinaufgerückten Sparren.“

Gert Oswald: Lexikon der Heraldik (1984)[1]

Nach Querfurth (1872) heißt eine Figur erhöht, wenn sie dem Schildhaupt näher gerückt ist, als ihr ordnungsgemäß zukommt.[3] Walter Leonhard bestimmt den Ausdruck folgendermaßen:

erhöht: oberhalb der horizontalen Schildachse“

Walter Leonhard (2003)[4]

Der Ausdruck erhöht ist in der Heraldik nur dann anzuwenden, wenn die Hebung der Figur deutlich sichtbar ist. Er wird auch angewendet, wenn zwei an sich zusammengehörende Motive durch eine Lücke getrennt sind. Beispielsweise steht die Wappenfigur Kalvarienkreuz gewöhnlich auf einem stufenförmigen Podest; schwebt das Kreuz über dem Podest, ohne es zu berühren, wird es als „erhöht“ blasoniert („beschrieben“).

Das Gegenteil der erhöhten Darstellung -- das ist: „niedriger als gewöhnlich“, „nach unten gegenüber der Normalposition verschoben“ -- wird als „erniedrigt“ in der Wappenbeschreibung angesprochen.

HW Gtk-go-forward-ltr.png Hauptartikel: Erniedrigt

Abgrenzung

  • Der Ausdruck erhöht wird oft bei waagerecht stehenden Wappenmotiven verwendet (zum Beispiel, wenn eine Balken ein Schild/Feld teilt); bei vertikalen Figuren wird er selten oder gar nicht angewendet. Beispielsweise wird ein Pfahl, der in Normalposition ein Schild/Feld spaltet, nicht als erhöht bezeichnet, wenn er den unteren Schild-/Feldrand nicht berührt, sondern als „unten verkürzt“, „unten verstutzt“, „unten abgeledigt“ oder ähnliches.
  • Wappenmotive, die „seitlicher als gewöhnlich“ stehen beziehungsweise gegenüber ihrer „Normalposition“ nach rechts oder links versetzt sind, werden mit dem Ausdruck „nach rechts/links verschoben“ blasoniert.

Wappenbilderordnung

  • Der Ausdruck erhöht wurde in die Wappenbilderordnung (WBO) des Herold (Verein) im Abschnitt Stellung im Schilde (oder Felde) bei einer oder mehreren Figuren der gleichen Art unter der Nr. (0161)-362 aufgenommen.

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: erhöhen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Oswald, Gert: Lexikon der Heraldik. Mannheim, Wien, Zürich. 1984. S. 118. ISBN 978-3-411-02149-9
  2. J. Siebmacher's grosses und allgemeines Wappenbuch, Einleitungsband, Abteilung B: Grundsätze der Wappenkunst verbunden mit einem Handbuch der heraldischen Terminologie (Maximilian Gritzner). Nürnberg: Bauer & Raspe, 1889. S. 26.
  3. Querfurt, Curt Oswalt Edler von: Kritisches Wörterbuch der heraldischen Terminologie. Nördlingen: Beck. 1872. Neudruck: Wiesbaden: M. Sändig. 1969. Seite 34.
    Wörtlich heißt es: „Erniedrigt heißt eine Figur, wenn sie dem Schildfuss näher gerückt ist, als ihr ordnungsgemäß zukommt. »Erhöht« als der Gegensatz hiervon erschließt sich hiernach von selbt.“
  4. Leonhard, Walter: Das grosse Buch der Wappenkunst. Entwicklung, Elemente, Bildmotive, Gestaltung, Bechtermünz-Verlag 2003. ISBN 3-8289-0768-7 S. 349