Liste der Wappen mit der Jakobsmuschel

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Große Pilgermuschel (Pecten maximus)

Dieser Artikel enthält die Liste der Wappen mit der Jakobsmuschel. Als Jakobsmuscheln oder Pilgermuscheln werden zwei nahe verwandte Arten von Muscheln bezeichnet, die beide zur Gattung Pecten gehören.

Der Name Jakobsmuschel geht auf den heiligen Jakobus, den Schutzpatron der Pilger, zurück, dessen Erkennungszeichen die Muschel ist. Daher ist die Jakobsmuschel auch als das Symbol der Pilger, insbesondere derer vom Jakobsweg, bekannt. Die christlichen Pilger des Mittelalters benutzten die Jakobsmuschel zum Wasserschöpfen. Ein unter Jakobspilgern verbreiteter Brauch war es, den Pilgergang 60 km weiter am Cap Finisterre zu beenden, um dort aus dem Meer eine echte Jakobsmuschel zu sammeln. Als Pilgerzeichen am Hutband des Hutes oder am Gürtel getragen, ist sie geschichtlich mit der Wallfahrt nach Santiago de Compostela verbunden, um damit an den Besuch des Grabs des heiligen Jakobus zu erinnern. Die Muschel war mehr als nur ein Souvenir. Nach der Rückkehr in die Heimat sicherte sie ihrem Träger Ansehen, und mancher ließ sich die Muschel ins Grab legen.[1]

Kirchliche Wappen, Adels- und Familienwappen

Staatswappen

Kommunalwappen

Australien

Belgien

Liste der Kommunalwappen mit der Jakobsmuschel in Belgien

Chile

Dänemark

Deutschland

Dominikanische Republik

Finnland

Frankreich

Großbritannien

Irland

Italien

Kanada

Kroatien

Luxemburg

Malta


Mexiko

Niederlande

Österreich

Polen

Portugal

Russland

Schweden

Schweiz

Slowakei

Slowenien

Spanien

Tschechien

Venezuela

Universitäten, Colleges, Schulen

Weitere Symbole mit der Jakobsmuschel

Pilgerzeichen

Sonstige

Siehe auch

Quellen


Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Liste_der_Wappen_mit_der_Jakobsmuschel“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 11. März 2011 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.