Victor Rolland

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Victor Rolland (1843-1912, abgekürzt „V.“) war ein französischer WappenillustratorW-Logo.png und Heraldiker.

Hauptwerk

Victor Rolland und sein Sohn Henri Victor Rolland (* 1887 Mort bei Saint-Rémy-de-ProvenceW-Logo.png; † 1970; abgekürzt „H. V.“) sind die Urheber von mehreren Ergänzungsbänden („Supplementen“) und sechs Bänden mit zirka 85.000 Wappen-Illustrationen (nach anderen Quellen zirka 110.000) zur Wappensammlung Rietstap. Letzere enthält nur Textbeschreibungen von Wappen. Die ergänzenden Wappen-Abbildungen durch Rolland sind ursprünglich in Schwarz-Weiß und Schraffur sowie ohne Oberwappen gezeichnet.

Die Werke und Veröffentlichungen von Vater und Sohn (V. & H. V. Rolland) erschienen mehrfach in Neuauflagen beziehungsweise wurden als Reprint neu aufgelegt.

Supplemente zum Rietstapp

  • Supplément à l’Armorial général de Rietstap.
    Band 1: 193 Seiten; Band 2: A-G: 623 Seiten; Band 3: H-Z: 928 Seiten; Band 4: 372 Seiten; Band 5: 405 Seiten; Band 6: 352 Seiten; Band 7: 340 Seiten.
    Edition: Paris/La Haye. 1904-1954.

Reprints / Neuauflagen (Auswahl)

  • Supplement to Rietstap’s „Armorial général“. London: Heraldry today, 1969-1971. 8 Bände.

Wappen-Illustrationen zum Rietstapp

  • Armoiries des familles contenues dans l'Armorial général de J. B. Rietstap. 6 Bände. Die Einzelbände sind auch bekannt unter dem Titel: Planches de l’Armorial général de J.–B. Rietstap. Vol. 1; Vol. 2; Vol. 3; Vol. 4; Vol. 5; Vol. 6. Illustriert von Victor Rolland.
    Verlag: Institut Héraldique Universel. Paris-Bruxelles. 1903-1926.

Reprints / Neuauflagen (Auswahl)

  • 2. Auflage 1934/38
  • 3. Auflage: Armorial général illustré.
    Band 1: A-B; Band 2: C-F; Band 3: G-K; Band 4: L-O; Band 5: P-Z; Band 6: P-Z.
    Verlag: Société de Sauvegarde Historique. Lyon 1953-54.
  • Reprint, bearbeitet und ergänzt durch R. Pinches: V. & H. V. Rolland's Illustrations to the Armorial Général by J.-B. Rietstap. 6 Bände in 3 zusammengefaßt. Heraldry Today. London. 1967; auch Heraldic Book Co. Baltimore. 1967.
  • Auch: Ramsbury 1991.
  • 1992 erschien ein Reprint in einem Band (Leuven: 1992, Jan van Helmont).
  • Von 1983 bis 1993 kolorierte der schweizer Maler Lionel Sandoz das Werk. Die kolorierten Wappen können gegen Bezahlung auf www.genealogie.com bezogen werden.

Siehe auch

Weblinks