Eduard Zimmermann (Heraldiker)

Aus Heraldik-Wiki
(Weitergeleitet von Eduard Zimmermann)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eduard Zimmermann (* 15. Juni 1874 in Augsburg; † 12. Juli 1951 in Augsburg) war ein deutscher Heraldiker und Oberbaurat.

Leben

Zimmermann wurde als Sohn des Kunstmalers und Kirchenrestaurators Franz Xaver Zimmermann und der Michaelina Olg geboren. Er besuchte die Schule in Augsburg, studierte Architektur in München mit Schwergewicht auf Sakralbauten und erhielt anschließend eine Anstellung als Baupraktikant in Donauwörth. In München hatte er eine Professur an der Bauschule. Durch intensive und gründliche Beschäftigung mit der Wappenkunde erstellte er etwa 100.000 Karteikarten zu Wappen des bayrischen Raumes.

Schriften

  • Bayerische Klosterheraldik, München, 1930 (1900 Wappen von Äbten der bayrischen und fränkischen Klöstern) Die Wappen der Äbte und Pröpste der bis zur allgemeinen Säkularisation in Ober- und Niederbayern, der Oberpfalz und bayerisch Schwaben bestandenen Herrenklöster, ein Hilfsbuch für den Kunsthistoriker und Sammler, für den Freund der Heimat- und Familien-Kunde, München 1930
  • Wappen geistlicher Würdenträger in Ulrich Richentals Chronik, in: Schriften des Vereins für Geschichte des Bodensees und seiner Umgebung, 65. Jg. 1938, S. 140–163 (Digitalisat)
  • Augsburger Zeichen und Wappen. Umfassend die Bürger der Reichsstadt Augsburg und die Inhaber höherer geistlicher Würden der Bischofsstadt Augsburg, ihrer Stifte und Klöster. Bildband. Mühlberger. Augsburg 1970.
  • Kaufbeurer Wappen und Zeichen. Umfassend die Landkreise Kaufbeuern und Markt Oberdorf mit den anschließenden Gemeinden Wörishofen, Wiedergeltingen und Unterthingau. Alfred Weitnauer. Kempten 1951. (Mit 16 Tafeln und 1174 Wappenbildern)
  • Karteikartensammlung mit etwa 100.000 selbstgemalten Wappen, einschließlich Fundort, Blasonierung und Familiengeschichte (Schenkung an das Stadtarchiv Augsburg)

Literatur

  • Gert Oswald: Lexikon der Heraldik. Bibliographisches Institut, Mannheim, Wien, Zürich 1984, ISBN 3-411-02149-7, S. 452 f. (Digitalisat [abgerufen am 29. Februar 2020]).
  • Jürgen Arndt (Bearbeiter) unter Mitwirkung von Horst Hilgenberg und Marga Wehner: Biographisches Lexikon der Heraldiker sowie der Sphragistiker, Vexillologen und Insignologen. Hrsg.: Herold, Verein für Heraldik Genealogie und verwandte Wissenschaften (= J. Siebmachers Großes Wappenbuch. H). Bauer & Raspe, Neustadt an der Aisch 1992, ISBN 3-87947-109-6, S. 617 (664 S.).
Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Eduard_Zimmermann_(Heraldiker)“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 10. August 2017 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.