Elisabeth von Luxemburg

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elisabeth von Luxemburg
Bronzestatue in der Hofkirche zu Innsbruck

Elisabeth von Luxemburg (ung. Erzsebét, kroat. Elizabeta Luksemburška, tsch. Alžběta Lucemburská; * 28. Februar 1409 in Prag; † 19. Dezember 1442 in Győr) war die Tochter des Kaisers Sigismund und seiner Frau Barbara von Cilli.

Leben

Elisabeth von Luxemburg wurde bereits mit zwei Jahren dem österreichischen Herzog Albrecht V. versprochen, mit dem sie am 19.April 1422 in Wien vermählt wurde. Da sie das einzige Kind Sigismunds war, wurde sie damit auch seine Erbin. Bereits 1423 verkündete der römisch-deutsche König und spätere Kaiser Sigismund seinen Schwiegersohn Albrecht als seinen Nachfolger und übergab ihm die Verwaltung von Mähren. Obwohl Albrecht später zum böhmischen König gekrönt wurde, wurde diese Ehre seiner Frau nicht zuteil. Während der fünfzehn Ehejahre gebar Elisabeth drei Kinder, Anna, Elisabeth und den Sohn Georg, der jedoch nach der Geburt starb. Erst kurz vor dem Tod Albrechts wurde sie wieder schwanger. Vier Monate nach dem Tod des Vaters gebar sie den Sohn Ladislav, genannt Postumus (‚der Nachgeborene‘).

Elisabeth gelang es, alle Ansprüche des Sohnes zu halten, und ließ sogar für seine Krönung heimlich die ungarischen Kronjuwelen wegbringen und der nicht einmal drei Monate alte Ladislav wurde 1440 mit der Stephanskrone gekrönt. 1441 kehrte sie nach Böhmen zurück. Sie erreichte, dass der Adel, angeführt von Hynek Ptáček von Pirkstein und dem späteren Landesverweser Georg von Podiebrad, sie akzeptierte. Danach einigte sie sich auch mit dem Herzog Friedrich von der Steiermark, der gerade zum Römischen König gewählt worden war, und vertraute ihm ihren Sohn zur Erziehung an. Danach versuchte sie noch mit böhmischen Söldnern für den kleinen Ladislaus das Königreich Ungarn wiederzugewinnen, starb jedoch während dieser Bemühungen am 19. Dezember 1442 in Győr.

Mit ihrem Sohn Ladislaus, der 1457 nur 17-jährig stirbt, erlischt auch die Albertinische Linie der Habsburger im Mannesstamm.

Literatur


Vorgänger Amt Nachfolger
Barbara von Cilli Königin von Böhmen
1438–1439
Kunigunde von Sternberg


Vorgänger Amt Nachfolger
Margarethe von Durazzo Königin von Ungarn
1437–1439
Katharina von Podiebrad


Vorgänger Amt Nachfolger
Albrecht Königin von Kroatien
1439–1440
Vladislav I.



Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Elisabeth_von_Luxemburg“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 28. Juni 2010 (Permanentlink: []). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.