Friedrich Christoph von Solms-Wildenfels

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Christoph Graf zu Solms-Wildenfels (* 11. Mai 1712 in Wildenfels; † 11. Mai 1792 in Königstein) war ein kursächsischer General der Infanterie.

Seine Eltern waren der preußische Wirkliche Kammerherr und Generalmajor Heinrich Wilhelm Otto zu Solms-Wildenfels (1675–1741) und Helene Dorothea Gräfin Truchsess von Waldburg (1680–1712), die Tochter des Generals Wolfgang Christoph Truchsess von Waldburg. Friedrich war der Bruder von Friedrich Ludwig Graf von Solms-Wildenfels (1708–1789), einem russischen Offizier und sächsischer Staatsmann.[1]

Friedrich Christoph schlug eine Militärlaufbahn ein und starb an seinem 80. Geburtstag auf der Festung Königstein, deren Kommandant er seit 1778 war. Verheiratet war er in erster Ehe mit Johanna Eleonore Josepha Gräfin Henckel von Donnersmark (1710–1774), in zweiter Ehe mit Johanna Marie Friederike Gräfin von Löser (1741–1807). Beide Ehen blieben kinderlos.

Einzelnachweise

  1. Albert Schumann: Solms-Wildenfels, Friedrich Ludwig Graf von. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 34, Duncker & Humblot, Leipzig 1892, S. 576–579.