Gebhard Leberecht von Blücher

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gebhard Leberecht von Blücher
Wappen von Gebhard Leberecht von Blücher
„Marschall Vorwärts“
Gebhard Leberecht von Blücher
Porträt für die Freimaurerloge „Pax inimica malis“ in Emmerich am Rhein

Gebhard Leberecht von Blücher, Fürst von Wahlstatt (* 16. Dezember 1742 in Rostock; † 12. September 1819 in Krieblowitz, Niederschlesien), war preußischer Generalfeldmarschall und hat sich in bedeutenden Schlachten hervorgetan. Seiner offensiven Truppenführung verdankte er den populären Beinamen Marschall Vorwärts, der ihm nicht von den Deutschen, sondern von den Russen verliehen wurde. Seine beharrliche Vorwärts-Strategie, mit der er gegen das Zögern der drei verhandlungsbereiten Monarchen der Sechsten Koalition im Winter 1813/1814 die Überquerung der Rheingrenze und den Vormarsch auf Paris durchsetzte, führte zur relativ schnellen Niederlage der Franzosen. Den endgültigen Sturz Napoleons führte er durch den Sieg bei der Schlacht von Waterloo mit Wellington herbei. Dadurch wurden sie die beiden damals populärsten Kriegshelden der Befreiungskriege in Europa.

Wappen

„Geviert mit Mittelschild, darin in Rot zwei auswärts gekehrte silberne Schaufeln, 1 und 4 in Silber ein gekrönter, golden bewehrter schwarzer Adler, mit goldenen Kleestengeln auf den Flügeln, 2 in Gold Schwert und Marschallstab durch einen Lorbeerkranz gesteckt, 3 in Gold ein schwarzes Eisernes Kreuz mit silberner Einfassung. Vier gekrönte Helme: der mittlere rechts trägt zwei gekreuzte silberne Schlüssel, der mittlere links die Figuren von Feld 2, der äußere rechts der Adler aus dem Schild, der äußere links ein goldenes Banner an goldener Stange, belegt mit dem Eisernen Kreuz. Zwei gekrönte schwarze Adler dienen als Schildhalter, die Kette des Schwarzen-Adler-Ordens umgibt den Schild, und das Ganze steht unter einem von einem Fürstenhut herabfallenden Wappenmantel.“

G. C. F. Lisch[1]

Weblinks

 Wikisource: Gebhard Leberecht von Blücher – Quellen und Volltexte
 Commons: Gebhard Leberecht von Blücher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Zitat aus einem der Jahrbücher von G. C. F. Lisch


Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Gebhard_Leberecht_von_Blücher“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 4. August 2010 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.