Joseph Foster (Genealoge)

Aus Heraldik-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Joseph Foster (* 9. März 1844 in Sunniside, SunderlandW-Logo.png; † 29. Juli 1905 in London) war ein englischer Schriftsteller, Historiker, Heraldiker und Genealoge, dessen Transkriptionen von historischen Aufzeichnungen des Inns of CourtW-Logo.png und der University of OxfordW-Logo.png nach wie vor wichtige Quellen sind.

Leben

Foster wurde in Sunniside, Sunderland, geboren und entwickelte in jungen Jahren ein Interesse an der Genealogie. Er arbeitete zunächst als Drucker in London, unternahm aber auch genealogische Forschungen. Im Laufe seines Lebens freundete er sich mit mehreren Herolden an. Seine erste Veröffentlichung, 1862, verfasste er über seine Abstammung als QuäkerW-Logo.png. Darauf folgte die Erforschung der Geschichte verschiedener Familien aus Nordengland.[1]

Seine Hauptwerke, die noch heute bei Historikern gebräuchlich sind, waren Transkriptionen der Zulassungsregister des Inns of Court (1885 unter dem Namen Men at the Bar veröffentlicht) und der Immatrikulationsregister der University of Oxford für den Zeitraum 1500 bis 1886 (veröffentlicht als Alumni OxoniensesW-Logo en.png). Die letztgenannte Arbeit wurde mit die Verleihung eines Ehren-MA-Abschlusses durch die Universität im Jahr 1892 honoriert. Es wurde von Foster gesagt, dass er

„(..) no scholarly antiquary, but his energy as a transcriber and collector of genealogical and heraldic data has few parallels, and many of his publications remained classic resources, several of permanent value.“

„kein wissenschaftlicher Antiquar war, aber seine Energie als Transkribent und Sammler genealogischer und heraldischer Daten nur wenige Parallelen hat, und viele seiner Publikationen klassische Ressourcen, mehrere von bleibendem Wert sind“

Cecil R. Humphery-Smith[1]

Foster starb in London, in seinem Haus in St. John's Wood, und wurde auf dem Friedhof von Kensal Green beerdigt.[1]

Werk

Zu den Veröffentlichungen von Foster gehören:

  • Some Account of the Pedigree of the Forsters of Cold Hesledon, Co. Durham (1862)
  • The King of Arms (1871)
  • A Pedigree of the Forsters and Fosters of the North of England, and of some of the families connected with them (1871)
  • Lancashire County Families (1873)
  • Yorkshire County Families (3 volumes) (1874)
  • (editor) Visitations of Yorkshire by Robert Glover (1875)
  • (with Edward Bellasis) Peerage, Baronetage and Knightage (1879)
  • Men at the Bar (1885)
  • London Marriage Licences (1521–1869) (1887)
  • Alumni Oxonienses (1715–1886) (4 volumes) (1887)
  • The register of admissions to Gray's Inn (1557–1859), together with … marriages in Gray's Inn Chapel (1889)
  • Index ecclesiasticus, or, Alphabetical lists of all ecclesiastical dignitaries in England and Wales since the Reformation (1890)
  • Alumni Oxonienses (1500–1714) (4 volumes) (1891)
  • Pease of Darlington (1891)
  • Oxford Men and their Colleges (1893)
  • Concerning the Beginnings … of Heraldry as Related to untitled Persons (1887)
  • Some Feudal Coats of Arms (1902)
  • Two Tudor books of arms; Harleian Mss. nos. 2169 & 6163 (1904; archive.org im Textarchiv – Internet Archive)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Humphery-Smith, Cecil R. (2004). Foster, Joseph (1844–1905). Oxford Dictionary of National BiographyW-Logo.png. Oxford University PressW-Logo.png. Abgerufen am 25. Februar 2008.
Muster-Kolbenkreuz.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Joseph_Foster_(genealogist)“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 12. Februar 2019 (Permanentlink: [1]). Er steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.