Plackerer

Aus Heraldik-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Plackerer (auch Plakerer oder Placker) bezeichnete man einen Adeligen (beispielsweise einen Ritter), der Händler oder Städte „ausraubt“. Dies trat ab dem 12. Jahrhundert verstärkt auf. Im Gegensatz zum Fehder, der eine Warnung vor seinem Raubzug schickt (Fehdebrief) und damit den Raub legitimiert (bis 1495), greift der Plackerer überraschend an und verübt damit ein Verbrechen, das als Plackerei bezeichnet wurde. Daher sollte man auch von Plackerern und nicht von Raubrittern sprechen.


Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Plackerer“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 26.Mai 2010 (Permanentlink: []). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.