Ritterakademie (Erlangen)

Aus Heraldik-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Erlanger Stadtdirektor Christoph Adam Groß von Trockau gründete auf Veranlassung des Markgrafen Christian Ernst zu Bayreuth im Jahr 1701 die Ritterakademie, in der später so genannten Friedrichstraße. Sie diente als Bildungsstätte für die Söhne des Adels. 1743 zog die von Markgraf Friedrich von Brandenburg-Bayreuth ursprünglich in Bayreuth gegründete Universität in die Räumlichkeiten ein, wo sie bis 1825 blieb. 1958 mussten Ritterakademie und die dazugehörige Sophienkirche bis auf einen kleinen Teil der Fassade einem Kaufhaus weichen. Dieser Fassadenteil wurde 2002 abgetragen und eingelagert. Er ist dem hier neu entstandenen Gebäude wieder vorgeblendet worden.