Eiszapfen (Heraldik)

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drei Eiszapfen (zuweilen auch als „Haarlocken“ interpretiert) im Wappen der engl. Familie Harbottle
16. Jhr.: Wappen von Sir Thomas PercyW-Logo en.png (c.1504-1537); ein Feld zeigt die Harbottle-Eiszapfen-Figur (für die Familie der Frau; Detail Percy-Fenster, Petworth House, Sussex)

Der Ausdruck Eiszapfen (frz.: glaçons; engl.: icicle) bezeichnet in der neueren Heraldik eine seltene gemeine Figur. Im frühen Wappenwesen ist eine Wappenfigur namens „Eiszapfen“ nicht gebräuchlich.

Darstellung

Die Darstellung einzelner Eiszapfen im Wappen erfolgt in einer stilisierten Nachbildung an natürliche EiszapfenW-Logo.png. Meist besitzt das heraldische Motiv eine Kegelform oder erscheint wie eine gestürzte („kopfstehende“) Träne, die nach unten spitz oder abgerundet zuläuft.

Mehrere Eiszapfen werden in der Musterabbildung Nr. 1213 der Wappenbilderordnung des Herold (Verein) in Form einer mehr oder minder rechteckigen Farbfläche dargestellt, aus der in derselben Tinktur eine unterschiedlich große Anzahl mehr oder weniger feiner, abgerundeter oder scharfkantiger Spitzen inhomogen, mit den Spitzen nach unten auslaufen.

Heraldische Eiszapfen finden sich in Wappen in der heraldischen Farbgebung Weiß beziehungweise Silber; andere heraldische Farben sind für das Motiv ebenfalls möglich.

Wappenbilderordnung