Ferdinand IV. (Toskana)

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ferdinand IV. Salvator (* 10. Juni 1835 in Florenz; † 17. Januar 1908 in Salzburg) war ein Erzherzog von Österreich und der letzte Großherzog der Toskana.

Leben

Ferdinand IV., Großherzog der Toskana

Ferdinand IV. wurde als Ferdinand Salvator Maria Joseph Johann Baptist Franz Ludwig Gonzaga Raphael Rainer Januarius als ältester Sohn des Großherzogs Leopold II. der Toskana und der Prinzessin Maria Antonia von Bourbon-Sizilien 1835 geboren. Er war ein Enkel Ferdinands III. von Toskana.

Ferdinand wurde nach für seine Zeit verhältnismäßig liberalen Grundsätzen erzogen. Der im Familienkreis Nando Genannte vermählte sich am 24. November 1856 in Dresden mit Prinzessin Anna von Sachsen, die aber, nachdem sie ihm eine Tochter, Maria Antonia, geboren hatte, schon am 10. Februar 1859 starb.

Bereits während der sardinisch-französischen Vorbereitungen zum Sardinischen Krieg mit dem Königreich beider Sizilien hatte sich die Toskana für neutral erklärt. Dies und die enge Verbundenheit der toskanischen Großherzöge mit dem Haus Habsburg, führten dazu, dass Ferdinands Vater trotz des Drängens nationaler mittelitalienischer Kräfte nicht gegen Österreich in den Krieg zog. Daraufhin brach eine Revolution aus, in deren Folge die großherzogliche Familie nach Bologna floh und sich von da aus nach Wien begab. Ferdinands Vater versuchte den Thron zu retten und dankte am 21. Juli 1859 zu Gunsten seines Sohnes ab, konnte jedoch nicht verhindern, dass die Toskana im Zuge der Einigung Italiens im Jahre 1860 formell an das Königreich Sardinien angeschlossen wurde.

Ab 1868 lebte Ferdinand IV. abwechselnd auf einer Villa am Bodensee in der Nähe von Lindau oder in Salzburg. Er war in zweiter Ehe seit 1868 mit Prinzessin Alicia von Bourbon-Parma, Tochter des verstorbenen Herzogs Karl III. von Parma verheiratet.

Nachkommen

Prinzessin Anna von Sachsen

Erste Ehe: Ferdinand heiratete 1856 Prinzessin Anna von Sachsen (1836–1859), Tochter von König Johann I. von Sachsen und Prinzessin Amalie Auguste von Bayern.

  • Maria Antonia (1858–1883) (Lungenkrank), Äbtissin des Theresianischen Damenstiftes in Prag

Zweite Ehe: Ferdinand IV. heiratete Prinzessin Alicia von Bourbon-Parma, Tochter des Herzogs Karl III. von Parma und der Prinzessin Louise Marie Therese von Frankreich.

Einzelnachweise


Vorgänger Amt Nachfolger
Leopold II. Großherzog der Toskana
1859–1860
---



Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Ferdinand_IV._(Toskana)“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 27. Juni 2010 (Permanentlink: []). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.