Kronenorden (Preußen)

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kreuz und Stern der II. Klasse des Kronenordens
Datei:ORDER OF CROWN OF PRUSSIA.jpg
Kronenorden mit Schwertern

Der Preußische Königliche Kronenorden wurde am 18. Oktober 1861 von König Wilhelm I. anlässlich seiner Krönung (der letzten der preußischen Geschichte) in Königsberg gestiftet und im November desselben Jahres dem Roten Adlerorden gleichgestellt.

Ordensklassen

Der Orden besaß vier Klassen und konnte, wie der Rote Adlerorden, mit den unterschiedlichsten zusätzlichen Abzeichen versehen, verliehen werden, so z. B. mit Schwertern (die 1864 anlässlich des Deutsch-Dänischen Krieges eingeführt wurden), mit Schwertern am Ring, mit Dienstjubiläumszahlen, mit Johanniterkreuz, mit Sanitätskreuz für 1870 usw.

Ordensdekoration

Das Ordenszeichen ist ein weiß emailliertes Tatzenkreuz mit gebogenen Armen und geraden Abschlusskanten. Die Arme sind mit doppelter goldener Randeinfassung versehen. Das aufgesetzte goldene Medaillon im Avers zeigt die fünfbügelige preußische Königskrone, die von einem blauen Band mit der Ordensdevise GOTT MIT UNS umgeben ist. Das ebenfalls goldene Medaillon im Revers zeigt das Monogramm des Stifters, das von einem blauen Band mit der Inschrift Den 18. Oktober 1861 umwoben ist.

Der Kronenorden wurde allgemein an einem kornblumenblauen Band getragen. Die Kriegsdekoration hing ab 1864 am schwarz-weißen Band. Der silberne Ordensstern der I. Klasse ist achtstrahlig und hat in seiner Mitte das Medaillon des Avers. Der Stern der II. Klasse ist rautenförmig.

Sonstiges

Am 1. Dezember 1888 wurde die Preußische Kronenorden-Medaille formlos von Kaiser und König Wilhelm II. ins Leben gerufen. Dies war eine kleine vergoldete Bronzemedaille, die an niedrigrangige Bedienstete nichtpreußischer Hofhaltungen am hellblauen Band verliehen (insges. 5.037 Stück) wurde. Sie war dem Orden nicht offiziell affiliiert.

Nach der Abschaffung der Monarchie im Jahre 1918 wurden der Kronenorden und die Kronen-Orden-Medaille nicht mehr verliehen.

Literatur

  • Georg von Alten: Handbuch für Heer und Flotte, Band VI., Berlin 1914

Quellenhinweis

Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Kronenorden_(Preußen)“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 17. Mai 2010 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.