Leonhard Dorst

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
1844: Exlibris mit dem Wappen des Leonard Dorst von Schatzberg
Leseprobe

J. G. Leonhard Dorst bzw. Dorst von Schatzberg (* 8. Januar 1809 in Regensburg; † 11. Dezember 1851, beerdigt am 13. Dezember 1851[1] in Sagan/Żagań) ist ein deutscher Architekt, Baubeamter bei der Herzogin von SaganW-Logo.png sowie Heraldiker und Genealoge.

Dorst ist 1846 mit Charlotte von Prittwitz verheiratet (kinderlose Ehe). Nach dem Studium der Geschichte und Heraldik ist er vor allem als Architekturzeichner, auch als Maler und Heraldiker tätig und veröffentlicht eine Reihe von Wappenbüchern, darunter vor allem das „Schlesische Wappenbuch“ und das „Wappenbuch des Königreiches Württemberg“. Er ist ein kundiger Heraldiker und Genealoge und erwirbt sich durch die Herausgabe seiner recht gut ausgeführten Wappenwerke Verdienste um eine bessere Gestaltung der Heraldik. Er gibt zusammen mit Rudolf von Stillfried eine erste Faksimile-Ausgabe des Grünbergschen Wappenbuchs heraus, von der vier Lieferungen zwischen 1840 und 1850 erscheinen (basierend auf dem Berliner Originalexemplar).

Er ist Mitglied der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften zu Görlitz. Der Fürst von Hohenzollern-Hechingen erhebt Dorst am 5.1.1850 für seine Verdienste unter dem Namen „Dorst von Schatzberg“ in den Adelsstand (preußische Anerkennung durch Erlaß vom 19.5.1850).

Wappen

Blasonierung:
„Rot-schwarz geviert

  • mit Herzschild: golden-rot geviert mit blauem Obereck in Platz 4;
  • in 1 und 4 silbernes Kreuz,
  • in 2 und 3: goldenes Einhorn auf Dreiberg.

2 Helme:

  • I ein blaues Schildchen zwischen golden-rot übereck geteiltem Flug;
  • II ein mit silbernen Kreuz belegter roter Flügel;

Decken: rot-silbern.“[2]

Werke

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. [1]Aus dem Kirchenbuch, Archiwum Państwowe w Zielonej Górze: Tag der Beerdigung 1851, Zeile 62. Den Dreizehnten Dezember ist auf dem Kirchhofe der Kirche zum Heil. Kreuz feierlich begraben worden, der Herzogl. Baurat, Ritter des roten Adlerordens 4. Klasse Leonard Dorst von Schatzberg, welcher den eilften Dezember starb. Haut und Lungendschwindsucht. 42 Jahre 11 M. 5 Tage
  2. Jürgen Arndt (Bearbeiter) unter Mitwirkung von Horst Hilgenberg und Marga Wehner: Biographisches Lexikon der Heraldiker sowie der Sphragistiker, Vexillologen und Insignologen. Hrsg.: Herold, Verein für Heraldik Genealogie und verwandte Wissenschaften (= J. Siebmachers Großes Wappenbuch. H). Bauer & Raspe, Neustadt an der Aisch 1992, ISBN 3-87947-109-6, S. 109 (664 S.).


Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Leonhard_Dorst“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 12. Mai 2016 (Permanentlink: [2]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.