Armorial Wijnbergen

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Armorial Wijnbergen
Originalausgabe
Originaltitel Armorial Wijnbergen
Genre Wappenbuch (Handschrift)
Autor Anonym
Originalsprache Alt-Französisch
Erscheinungsjahr 1265-1280

Das Armorial Wijnbergen (auch Wappenbuch Wijnbergen genannt; engl.: Wijnbergen Roll) ist ein mittelalterliches Armorial („Wappenbuch“).

Das Orginalmanuskript ist nach der Familie Wijnbergen benannt, aus deren Besitz es die Königlich Niederländische Gesellschaft für Genealogie und Heraldik in Den Haag erwarb.[1] Eine Kopie befindet sich in der Königlichen Bibliothek BelgiensW-Logo.png in Brüssel (Sammlung Goethals, Ms. 2569).[2]

Inhalt

Die Wappenrolle ist in zwei Teile gegliedert:

Seiten Wappen/Lehen Teile
1-318 Vasallen in Île-de-France
(unter Ludwig IX. (FrankreichW-Logo.png)
  • Erster Teil (ca. 1265 bis 1270):
    mit 256 Wappen der Vasallen von Ludwig IX.W-Logo.png mit Lehen in „Frankreich“
319-462 Herzogtum NormandieW-Logo.png
  • Zweiter Teil (ca. 1280):
    mit 1056 Wappen der Vasallen von Philipp III.W-Logo.png mit Lehen in „Nordfrankreich“, den „Niederlanden“, dem „Rheinland“ etc.
495-516 PoitouW-Logo.png und Anjou
517-591 LothringenW-Logo.png
592-759 Deutschland
(Heiliges Römisches Reich)
760-823 Artois
824-873 ChampagneW-Logo.png
874-920 VermandoisW-Logo.png
921-1020 BretagneW-Logo.png
1021-1082 BeauvaisisW-Logo.png
1083-1169 Herzogtum BurgundW-Logo.png
1170-1204 Herzogtum BrabantW-Logo.png
1205-1231 Provinz HennegauW-Logo.png
1232-1256 FlandernW-Logo.png
1257-1312 Könige

Literatur

  • Emmanuel de Boos. Marches d'armes: Berry. t. III. Éditions du Léopard d'Or. 1989
  • Paul Adam-Even und Léon Jéquier: Un armorial français du milieu du xiiie siècle : L'armorial Wijnbergen. Archives Héraldiques Suisses. 1951, Seiten: 49-62, 101-110. 1952, Seiten: 28-36, 103-111.
  • L'armorial Wijnbergen (1270-1285). Archives héraldiques suisses. Lausanne 1951-1954

Weblinks

 Commons: Armorial Wijnbergen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. www.knggw.nl. Koninklijk Nederlandsch Genootschap voor Geslacht en Wapenkunde. Internet. Abgerufen: 23. juli 2013.
  2. Bibliothèque royale de Belgique. Brüssel. Collection Goethals, ms. 2569, f° 233.