Bernhard I. (Lippe)

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Edelherr Bernhard I. zur Lippe († um 1158 [1]) war Herr der Herrschaft Lippe.

Er ist einer der frühesten Vertreter der edlen „Herren zur Lippe“. Die erste urkundliche Erwähnung dieser Familie ist auf 1123 datiert, in der „Bernhardus de Lippe“ namentlich erwähnt wird. Sein Herrschaftsgebiet lag rund um das von ihm und seinem Bruder Hermann 1139 gegründete Prämonstratenserinnenkloster in Cappel (heute Stadtteil von Lippstadt), die 1189 gebaute Burg Lippborg (heute in der Gemeinde Lippetal) und die Ansiedlung an der Lippefurt (heutiges Nicolaiviertel der Stadt Lippstadt), welche im Einkünfteregister des Kölner Erzbischofs Philipp I. von Heinsberg aufgeführt wird.

Da nach seinem Tode um 1158 die Herrschaft von seinem Bruder Hermann übernommen wurde, ist anzunehmen, dass Bernhard keine Nachkommen hatte.


Vorgänger Amt Nachfolger
Hermann zur Lippe [2] Herr zur Lippe
vor 1123–1158
Hermann I.


Einzelnachweise


Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Bernhard_I._(Lippe)“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 21. Juni 2010 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.