Lorbeerkranz

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darstellung eines Mannes mit Lorbeerkranz

Ein Lorbeerkranz ist ein aus Zweigen und Blättern des LorbeerW-Logo.png geflochtener, runder KranzW-Logo.png.

Zahlreiche Wappen und Orden tragen Lorbeerkränze. Die Kränze können sowohl offen (wie ein Hufeisen) als auch geschlossen sein. Auch in der Architektur wird der Lorbeerkranz als Motiv verwendet.

Der griechische Gott Apollon trug einen Lorbeerkranz, der ihn an die geliebte Nymphe Daphne erinnerte, die sich vor seinen Nachstellungen durch Verwandlung in einen Lorbeerstrauch rettete.

Der Lorbeerkranz steht synonym für eine besondere Ehre oder Auszeichnung; schon im antiken Griechenland schmückte der Lorbeerkranz herausragende Sportler und Dichter. Im antiken Rom war der Lorbeerkranz Zeichen des militärischen Siegers bei der Rückkehr nach Rom (Corona TriumphalisW-Logo.png). Feldherren, die einen weniger bedeutenden Erfolg erlangt hatten, mussten sich mit einem MyrteW-Logo.pngnkranz bei einer ovatioW-Logo.png begnügen. Später trugen auch die Kaiser Roms den Lorbeerkranz als Zeichen ihres Ruhmes.

Die Redewendung „sich auf seinen Lorbeeren ausruhen“ bedeutet, sich wegen vergangener Erfolge mit aktuellem Engagement zurückzuhalten.

Beispiele von Wappen mit Lorbeerkranz

Weblinks

 Commons: Lorbeerkranz in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Lorbeerkranz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Lorbeerkranz im Wappen der Familie von KortzfleischW-Logo.png

Quellenhinweis

Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Lorbeerkranz“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 18. August 2010 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.