Thureos

Aus Heraldik-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Thureos war ein griechischer, ovaler Schild.

Beschreibung

Dieser ovale Schild war aus Holz und mit Leder überzogen. In manchen Variationen war der Thureos fast rechteckig. Der Schildbuckel lag zentriert und war aus Eisen und nach außen hin mit Stacheln versehen. Beim Thureos waren die Kanten mit Bronze bzw. Eisen verstärkt, wodurch Schwerthiebe leichter abgewehrt werden konnten. Der Schild war mit einem Ledergurt versehen, was bei Märschen sehr praktisch war. Der Thureos war etwas schwerer als die Pelte und wurde v. a. von schwerer Infanterie verwendet. Die Zeichen der Armee wurden mit Farben auf den Schild gemalt.

Geschichte

Der Ursprung dieses Schilds liegt in Trakien. Er verbreitete sich im 3. Jhd. v. Chr. in ganz Griechenland und existierte parallel zum Pelte. Es existierten somit drei Haupttypen von griechischen Schilden im antiken Griechenland: Der Thureos, die Pelte und der Hoplon. Der Thureos hielt sich bis zum Einzug der Römer in Griechenland.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Antike griechische Schilde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur


Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Thureos“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 26. September 2012 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.