Wappen Französisch-Guayanas

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Französisch-Guyanas

Das Wappen Französisch-GuayanasW-Logo.png, einer Region Frankreichs, besteht aus einem Schild, welches in drei Teile aufgeteilt ist.
Im obersten der drei Teile befinden sich vor azurblauem Hintergrund drei goldene Fleurs de lys, spezielle heraldische Lilien mit Bezug auf Frankreich. Über diesen steht die Jahreszahl 1643, das Jahr in dem Französisch-Guayana Teil Frankreichs wurde. In dem mittleren Teil ist ein Boot mit zwei Riemen abgebildet, welches einen Goldhaufen trägt. Dies soll den Reichtum der Region symbolisieren. Der unterste Teil des Schildes ist eng mit dem mittleren verbunden, denn es stellt einen blauen Fluss dar, auf dem das Boot fährt. In dem Fluss befinden sich drei silberne Seerosen.
Auf dem Schild befindet sich eine rote Mauerkrone, darüber ist ein Spruchband angebracht, auf welchem das Motto Französisch-Guayanas, Fert Aurum Industria (lat., Fleiß schafft Reichtum“) steht.

Beschreibung

Das Wappen ist zweimal in Blau, Rot und in Grün unregelmäßig mit Wogen und Wellen geteilt. Im oberen Feld sind drei goldene Lilien balkenweise unter der goldenen Jahreszahl 1643 gestellt. Das mittlere Feld zeigt ein braunes Boot mit einem großen Goldberg und mit zwei schmalen Paddeln. Im dritten Feld sind drei (2;1) weiße natürliche Seerosen mit schwarzen Butzen.

Datei:Logo 973 guyane.gif
Logo Französisch-Guayanas

Das Logo Französisch-Guayanas zeigt einen gelben fünfzackigen Stern vor blauem Hintergrund über einer grünen Fläche, auf der eine orangefarbene Figur in einem gelben Boot, welches sich auf rotem Wasser befindet, zu sehen ist.
Darüber steht GUYANE, französisch für Guayana. Unterhalb des Bildes steht LA RÉGION (fra., Die Region).


Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Wappen_Französisch-Guayanas“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 01. Juli 2011 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.