Buntfeh

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buntfeh von drei Farben

Buntfeh (frz.: vaire; engl.: vairy) ist in der Heraldik eine Abart des Eisenhütleins.

Darstellung

Die Besonderheit zu den anderen heraldischen Pelzwerken ist Anzahl der benutzten Farben. Buntfeh wird mit drei, aber auch mit vier heraldischen Tinkturen dargestellt. Dazu gehören je nach Buntfehart bevorzugt wahlweise Silber, Rot, Blau, Schwarz und Gold. Das Vorkommen in den Wappen ist in England stark verbreitet. Mit welcher Farbe die Reihe begonnen wird, geht aus der Wappenbeschreibung hervor. Die Metalle Silber und Gold werden stets durch Farbe oder die Farben werden durch ein Metall getrennt. Eine pfahlweise Anordnung der Tinkturen, wie es bei der Pfahlfeh-Variante mit Blau und Silber erfolgt, wird vermieden.

Galerie

Siebmacher

Buntfeh (gemäß Siebmacher)

Buntfeh (..) nennt man jedes Feh, welches (in der Form des Hutfehs) nicht blau und weiß, sondern in 2. 3 oder 4 anderen Färbungen abwechselt. Das Buntfeh findet sich vorzugsweise in der Englischen Heraldik und ist natürlich in jedem einzelnen Falle zu melden, welche Färbungen im Feh abwechseln. (siehe Figur 30)“

Siebmacher/Gritzner (1889)[1]

Wappenbilderordnung

Das Pelzwerk „Buntfeh“ wurde in die Wappenbilderordnung (WBO) des Herold (Verein) unter der Nr. 0038 aufgenommen.

Siehe auch

Literatur

  • Das große Buch der Wappenkunst, Walter Leonhard, Verlag Georg D.W.Callwey, München, 2003
  • Lexikon der Heraldik, Gert Oswald, VEB Bibliographisches Institut Leipzig, 1984

Einzelnachweise

  1. J. Siebmacher's grosses und allgemeines Wappenbuch, Einleitungsband, Abteilung B: Grundsätze der Wappenkunst verbunden mit einem Handbuch der heraldischen Terminologie (M. Gritzner). Nürnberg: Bauer & Raspe, 1889.


Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Buntfeh“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 10. Juni 2010 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.