Wappen der Gemeinde Inning am Holz

Aus Heraldik-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Inning am Holz
Freistaat Bayern
Wappen von Inning am Holz.svg
Wappen der Gemeinde Inning am Holz
Blasonierung

„Über einem von Silber und Grün gespaltenen Dreiberg gespalten von Rot und Silber; vorne übereinander drei silberne Widderhörner, hinten eine wachsende grüne Tanne.“

Gemeindefarben
          Grün-Weiß
Basisdaten
Einführung: 1980
Rechtsgrundlage: Beschluss der Regierung von Oberbayern
Belege: Regierungsbeschluss vom 2. Juni 1980

Das Wappen der Gemeinde Inning am Holz ist seit 1980 neben der Flagge das offizielle Hoheitszeichen von Inning am HolzW-Logo.png.

Blasonierung

„Über einem von Silber und Grün gespaltenen Dreiberg gespalten von Rot und Silber; vorne übereinander drei silberne Widderhörner, hinten eine wachsende grüne Tanne.“

Geschichte

Das Wappen wurde vom TutzingerW-Logo.png Heraldiker Peter Ziller gestaltet.

Die drei Widderhörner entstammen dem Wappen der adeligen Familie Schnöd, die einst im Gebiet der Gemeinde Grundbesitz hatte. Die grüne Tanne und der Dreiberg stehen redend für die Lage der Gemeinde in einem ausgesprochenen Holz- und Hügelland.

Die Regierung von Oberbayern genehmigte mit Beschluss vom 2. Juni 1980 die Führung des Wappens durch die Gemeinde.

Siehe auch

Literatur

  • Erdinger Neueste Nachrichten (Lokalteil der Süddeutschen Zeitung), 21. Juli 1980
  • Unser Bayern (Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung) Bd. 30 (1981), S. 100
  • Landkreis Erding (Hrsg.) (1985): Landkreis Erding - Land und Leute, Geschichte, Wirtschaft, Kultur. Erding (Landkreis Erding), S. 352
  • Erdinger Neueste Nachrichten (Lokalteil der Süddeutschen Zeitung), 7. Mai 1993

Weblinks

Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Wappen_der_Gemeinde_Inning_am_Holz“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 29.November 2020 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.