Wappen der Osterinsel

Aus Heraldik-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Emblem der Osterinsel
Emblem of Easter Island.svg
Details
Zum Führen des Wappens berechtigt Ilustre Municipalidad de Isla de Pascua
Eingeführt Unbekannt.
Wahlspruch (Devise) der gegenwärtigen Administration:
  • Rapa Nui hai mahatu (‚Osterinsel mit Liebe‘)[1]
Emblemhintergrund und Farbe
          Silber-Gold
1914-1915: Zwei Zeichnungen, jede zeigt zwei vogelartige Wesen, die miteinander verbunden sind beziehungsweise sich gegenüberstehen (links mit fächerförmigen Schwanz und detaillierten Füßen; Petroglyphen von Mantara; Vogelmannmotiv)
Emblem der Provinz Osterinsel am Rathaus in Hanga RoaW-Logo.png

Als Emblem/Wappen der chilenischen Provinz OsterinselW-Logo.png (auch Emblem/Wappen von Rapa Nui; Emblem/Wappen von Isla de Pascua oder ähnlich genannt) bezeichnet man eine paraheraldisch-stilisierte Figur, die in rapanuiW-Logo.png Manu Piri (‚Vereinigung der Vögel‘) heißt; sie ist indigenen Statuen und alten Abbildungen nachempfunden, die man auf der Osterinsel in unterschiedlichen Ausprägungen zum Beispiel auf Felsbildern oder in den Rongorongo-SchrifttafelnW-Logo.png vorfindet.[1]

Das Emblem/Wappen wurde von der Ilustre Municipalidad de Isla de Pascua (‚Gemeindeverwaltung der Osterinsel‘) ausgewählt.[1][2]

Darstellung

Das Emblem/Wappen Manu Piri erscheint in Gestalt von zwei, um eine gedachte vertikale Linie achsensymmetrischW-Logo.png angeordnete, einander zugewendete vogelartige Wesen (Manutara, mythische Vögel der indigenen Osterinselkultur; vorgeblich Seevögel der Gattung OnychoprionW-Logo en.png)[3] beziehungsweise in Gestalt von zwei ebensolchen zoomorphenW-Logo.png Mischwesen aus Mensch und Vogel (Tangata manuW-Logo en.png, ‚Vogelmann‘, von tangata für ‚Menschen‘ und manu für ‚Vogel‘).

Die überlieferten Vorbilder, auf denen die neuere paraheraldische Figur mit vier Flügeln und zwei menschlichen Füssen basiert, kommen in mindesten drei leicht unterschiedlichen Ausprägungen vor:

  • Die erste, gebräuchlichste Version zeigt zwei ‚Vogelmänner‘, die sich gegenüberstehen, verbunden durch Hände und Füße.[1]
  • Die zweite zeigt zwei Manutara-Vögel, deren Schnäbel aneinanderstoßen, mit insgesamt vier Flügeln, von denen zwei miteinander verschmolzen sind, mit zwei Beinen und einem gemeinsamen Schwanz.[1]
  • Die dritte Version zeigt einen einzelnen Manutara-Vogel mit zwei Köpfen; sie erinnert entfernt an einen heraldischen Doppeladler, wie er ihn zahlreichen historischen Wappen geführt wird.[1]

Neben diesen Grundformen gibt es weitere Ausprägungen (zum Beispiel ein „Vogelmann mit Ei“ et cetera).

Symbolik

Das Motiv Manu Piri symbolisiert in der Sprache Rapanui die ‚Vereinigung der Vögel‘; neuere Autoren (Stand 2021) vermuten, dass das Motiv in einem übertragenen Sinn ‚die Liebe und Vereinigung zwischen zwei Menschen‘ meint.[1] Die ursprüngliche Bedeutung des Motivs ist unbekannt.

Weblinks

 Commons: Symbole der Osterinsel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Easter Island symbols. Manu Piri, Rapa Nui symbol of union. imagina Rapa Nui * Easter Island (imaginaisladepascua.com), abgerufen am 26. Mai 2021 (englisch).
  2. Ilustre Municipalidad de Isla de Pascua. rapanui.net, 2017, abgerufen am 27. Mai 2021 (spanisch, offizielle Webseite).
  3. Manutara the sacred bird that still lives in the memory of Rapa Nui. imagina Rapa Nui * Easter Island (imaginaisladepascua.com), abgerufen am 26. Mai 2021 (englisch).