Fliege (Wappentier)

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fliege

Die Fliege (frz.: mouche; engl.: fly) ist in der Heraldik eine seltene gemeine Figur.

Darstellung

Die Darstellung der heraldischen Fliege erfolgt in der Regel planar beziehungsweise in DraufsichtW-Logo.png als langgestrecktes Tier mit sechs Beinen, die Flügel entweder ausgestreckt oder anliegend, was zu melden ist (die Halteren werden nicht besonders betont). Die Aufsicht ist stets nach den Regeln der Heraldik beziehungsweise heraldisch stilisiert zu gestalten. Die vorderen zwei Beine sind wie die Antennen gewöhnlich nach vorn gerichtet. Als Wappentier wird die Figur einzeln oder in Mehrzahl dargestellt, dann zum Beispiel im Dreipass beziehungsweise 2:1. Andere Darstellungen sind nicht ausgeschlossen. Die Figur erscheint im Wappenwesen oft in schwarzer oder silberner Farbgebung. Andere heraldischen Farben sind möglich.

„Eine Fliege oder Bremse (provinziell „Breme“; Tafel XXI. Figur 28.): soll den Schild des Ritters im Wappen der Württemb. von Broem enthalten.“

Siebmacher/Gritzner (1889)[1]

Wappenbilderordnung

Weblinks

 Commons: Fliegen in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. J. Siebmacher's grosses und allgemeines Wappenbuch, Einleitungsband, Abteilung B: Grundsätze der Wappenkunst verbunden mit einem Handbuch der heraldischen Terminologie (Maximilian Gritzner). Nürnberg: Bauer & Raspe, 1889. S. 97