Napoleonischer Adler

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Napoleonischer Adler

Der Napoleonische Adler (auch Französischer Kaiseradler genannt) ist in der Heraldik eine spezifische gemeine Figur und ein Wappentier mit eigenständigem Namen. Der Name der speziellen Adlerfigur leitet sich von Napoléon I. ab.

Allgemeine Wappenbeschreibung:

Dargestellt ist im blauen Feld ein goldener nach links gewendeter, auffliegender Adler, der einen goldenen Donnerkeil mit Blitzen in seinen Fängen hält.

Geschichte und Verwendung

Der napoleonischer Adler steht in Zusammenhang mit der napoleonischen Heraldik bzw. mit der durch Kaiser Napoleon I. am 1. März 1808 ins Leben gerufene Neuordnung des französischen Wappenwesens. Das Motiv erscheint bevorzugt in den Wappen der napoleonischen Familienmitglieder. Für Napoleon und für Napoléon III. war es Ausdruck der Übernahme des Kaisertums in der päpstlich zugesicherten Nachfolge der römischen Caesaren und eine Anspielung auf das Kennzeichnungssymbol der römischen Heere.

Galerie

Weblinks

 Commons: Französischer Kaiseradler in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Französisches Reich, Kaiserliche Schilde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien