Kondor (Wappentier)

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kondor ist ein Wappentier, das in Südamerika die Stelle des Adlers der europäischen Heraldik einnimmt.

In den Wappen der Andenstaaten vertritt der Kondor – ein Geier – als Wappentier den europäischen Wappenvogel Adler. Wie dieser symbolisiert er Unsterblichkeit, Mut, Weitblick und Kraft, gilt aber auch als König der Lüfte und Bote der höchsten Götter.

Die Tingierung ist durchwegs einfach, in natürlicher Farbe, die helle Halskrause des Vogels ist meist ein Merkmal zur Erkennung im Wappen.

In den Staatswappen der Länder Kolumbien, Chile, Bolivien, Ecuador ist er dominierend gesetzt. In Chile ist er bekrönt ein Schildhalter, bei Ecuador, Bolivien und Kolumbien schwebt er im Oberwappen, mit gebreiteten Flügeln und vorgestrecktem Kopf, für Kolumbien aufrecht mit Lorbeerkranz im Beck.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Kondore in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Kondor_(Wappentier)“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 13. August 2010 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.