Mährischer Adler

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Mähren mit dem mährischen Adler

Der Mährische Adler ist in der Heraldik eine gemeine Figur und ein Wappentier mit eigenständigem Namen. Er ist nach seinem Hauptverbreitungsgebiet Mähren in Tschechien benannt.

Blasonierung:

Dargestellt ist im blauen Feld ein goldgekrönter rot-weiß geschachter Adler mit goldener Bewehrung.

Geschichte und Verwendung

Nachweisbar ist der Adler auf einem Siegel des Markgrafen Přemysl.

In der Vergangenheit hat er nicht nur die Farben zeitweilig geändert, sondern er trug auch kurzfristig ein Brustschild. Darauf war die vom Kaiser Karl IV. an das Augustinerkloster Brno geschenkte Ikone zu sehen. Es zeigte die Mutter Gottes mit Kind als verehrte Retterin der Stadt vor den anrückenden Schwedentruppen im Dreißigjährigen Krieg.

Auch die Stadt Znojmo hat ein Siegel von 1272 und hat sich auch den Adler mit einem Z auf der Brust als Stadtwappen gewählt. Während der Habsburgerherrschaft etwa ab 1526 wurden die Farben geändert. Gold-rot als habsburgische Farbe ersetzte nun die tschechischen Farben. In der Jetztzeit ist der Adler wieder in den alten Farben.

Das Stadtwappen von Olomouc zierte 1758 der mährische Adler mit den Initialen F M T des Kaisers Franz und Maria Theresias auf einem Brustschild.

Beispiele

Der Mährische Adler im Feld

Belegungen und Attribute

Sonstiges

Literatur

  • Kadislav Baletka, Jiri Louda: Znaky mest Severomoravskeho kraje. Profil, Ostrava, 1980


Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Mährischer_Adler“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 6. August 2010 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.