Pferdbiber

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pferdbiber im Wappen der Familie Stern

Das Wappentier Pferdbiber (manchmal auch als Biberpferd bezeichnet; englisch horse beaver) ist in der Heraldik vermutlich als gemeine Figur ein Unikat. Der älteren Heraldik ist dieses Fabelwesen gänzlich unbekannt.

Darstellung

Der Pferdbiber wird als Biber mit dem Kopf eines Pferdes dargestellt.

Da der Pferdbiber selten ist, gibt es keine expliziten heraldischen Vorgaben für ihn, außer jene, die für das Wappentier Biber beziehungsweise für einen Pferdekopf allgemein gelten. Die Farbgebung des Motivs, die Bewehrung, die Körperstellung und so weiter erfolgen nach den heraldischen Regeln.

Der Pferdekopf des Pferdebibers kann in einer anderen Tingierung als der Rest vom Biber erscheinen.

Wappenbilderordnung

Beim Verfassen des Beitrags ist nicht bekannt, ob die Figur Pferdebiber in die aktuelle Wappenbilderordnung (WBO) des Herold (Verein) aufgenommen wurde. In der Wappenbilderordnung (1990-1996) ist sie nicht gelistet.[1]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Vgl. Jürgen Arndt und Werner Seeger (Bearbeiter): Wappenbilderordnung. Symbolorum armorialium ordo. Zit.: WBO - General-Index. Hrsg.: Herold, Verein für Heraldik Genealogie und verwandte Wissenschaften (= J. Siebmachers Großes Wappenbuch. B). Band II. Bauer & Raspe, Inh. Manfred Dreiss, Neustadt an der Aisch 1990, ISBN 3-87947-100-2 (393 S., zugleich Neubearbeitung des Handbuchs der heraldischen Terminologie von Maximilian Gritzner; Einleitungsband, Abt. B des Neuen Siebmacherschen Wappenbuches, Nürnberg, 1890).