Greifenschlange

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Greifenschlange

Das Wappentier Greifenschlange (frz.: griffon dragonné legless; engl.: griffin sans legs the lower half of the body terminating in the tail of a wyvern/snake) ist in der Heraldik eine seltene gemeine Figur.

Darstellung

Die Greifenschlange ist eine Chimäre mit dem (pfeilspitzen) Schwanz einer Schlange und mit dem Vorderteil eines vorderbein- und krallenlosen Greifen. Da sie selten ist, gibt es keine expliziten heraldischen Vorgaben für sie außer jene, die für Wappentiere Greif und Schlange allgemein gelten. Die Farbgebung des Motivs, die Bewehrung, die Körperstellung und so weiter erfolgen nach den heraldische Regeln.

Greifenschlange versus Schlange mit Greifenkopf

HW Gtk-go-forward-ltr.png Hauptartikel: Schlange (Wappentier)

Erscheint die Mischwesenfigur Greifenschlange ohne Flügel, ist dies explizit zu melden. Beispielweise erscheint im Wappen der Familie Gerth aus Rußhagen, Pommern keine „Greifenschlange“, sondern eine „Schlange mit Greifenkopf“.

Greifenschlange versus Drachengreif

HW Gtk-go-forward-ltr.png Hauptartikel: Drachengreif

Die Greifenschlange ist sehr leicht mit der Figur Drachengreif zu verwechseln. Letztere besitzt im Gegensatz zur Greifenschlangenfigur zwei Greifenbeine mit Krallen.

Wappenbilderordnung

  • Die Figur Greifenschlange, geflügelt, ohne Vorderpranke wurde in die Wappenbilderordnung (WBO) des Herold (Verein) unter im Abschnitt Fabelwesen: Tiere mit Schlangenleib unter der Nr. 6132 aufgenommen.

Siehe auch