Mond (Heraldik)

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mond
 
(Gesichteter) Vollmond (nach WBO, Nr. 1003)
 
Gesichtete Mondsichel („gesichteter Halbmond“, nach WBO, Nr. 1004)
 
Ungesichtete Mondsichel („ungesichteter Halbmond“)
 
Übliche Mondsichelform als Schema
 
Tatsächliche Mondsichel zum Vergleich

Der Mond (auch Mondschein genannt; frz.: lune; engl.: moon) ist in der Heraldik eine gemeine Figur, die in mehreren Varianten mit unterschiedlichen Ausprägungen aufritt. Allgemein und grob differenziert man zwischen:

  • (Gesichteter) Vollmond (frz.: pleine lune (figureée); engl.: full moon (in her plenitude)
  • Gesichtete Mondsichel (auch gesichteter Halbmond genannt; französisch croissant figuré)
  • Ungesichtete Mondsichel (auch ungesichteter Halbmond genannt; französisch croissant [contourné])

Darstellung

Vollmond

Die Figur Vollmond erscheint in verschiedenen Varianten, ist aber vergleichsweise selten in Wappen anzutreffen. Sie ist stets gesichtet/gebildet, da sich ein ungesichteter/ungebildeter Vollmond nicht signifikant von der Figur Kugel/Scheibe unterscheidet und in diesen Fällen entsprechend blasoniert werden kann („Mondkugel/-scheibe“). Es gibt drei Grundformen der Figur:

Grundform Erläuterung Beispiel
(gemeiner) Vollmond Erscheint als eine Art Kugel/Scheibe, die aus einem ungebildeten Sichelmond und einem Oval mit Menschengesicht zusammengesetzt ist. Diese Darstellung einer Vollmond-Figur ist ist die ursprünglichste und kann beispielsweise im Siegel des Jean de Praroman (1378) oder im Wappen von Margeret Grün nachgewiesen werden, der Ehefrau des Malers Jacob Grün, der 1384 zuerst urkundlich erwähnt wird. Die Stellung und die Farbe der Mondsichel sind im Rahmen der Gesamtfigur zu melden. Beispielweise erscheint der Mondsischelteil im historischen Vollmondwappen von Monza nicht in Gold und nach heraldisch rechts gewendet (Normalform), sondern in Silber und „zum Kinn“ des Gesichts.
Wappen von Margeret Grün
(hier nach Vigil Raber)
Gesichteter/Gebildeter Vollmond Erscheint -- ohne Mondsichel -- als einfache Kugel/Scheibe mit Menschengesicht.
1889: Vollmond
(nach Siebmacher)
Sichelförmig gesichteter Vollmond Erscheint als eine Art Kugel/Scheibe, die aus einem gebildeten/gesichteten Sichelmond und einem ungebildeten/ungesichteten Oval zusammengesetzt ist. Die Stellung des sichelförmigen Bestandteils ist zu melden. Beispielsweise erscheint im neueren Kommunalwappen Mondsee ein nach links sichelförmig gesichteter Vollmond.
Nach links sichelförmig gesichteter Vollmond (Mondsee, Österreich, sprechendes Wappen)

Mond (..) kommt vor, theils (wenn auch selten) als Vollmond (Tafel XXIV. Figur 80.): zum Beispiel im Wappen der von Gontard oder (zum Beispiel in Figur 81.) „in Wolken“ (..)“

Siebmacher/Gritzner (1889)[1]

Mondsichel

1509: Ungesichtete Mondsichel im Wappen König von Estonel

Die Mondsichel, der aufgehende und untergehende Mond, entspricht in der heraldischen Stilisierung meist nicht dem realen Pendant. In der Regel erscheint die Mondsichel im Wappen im Profil als „Halbmondabbildung mit menschlichem Antlitz“. Ohne Gesicht blasoniert man die Mondsichel als ungebildet/ungesichtet.

Stellungen der Mondsichel

Die Mondsichel kann in vielen Stellungen im Wappenschild erscheinen. Häufig sind Darstellungen mit den Spitzen nach oben zeigend (liegend) und mit den Spitzen nach unten zeigend (schwebend). Diese Formen symbolisieren außerhalb der Heraldik manchmal den auf- und untergehenden Mond.

Verbreitung und Verwendung

  • Sterne begleiten den Mond in vielen Wappen.
  • Die Mondsichel ohne Gesicht, aber mit Stern ist in vielen Wappen der islamischen Staaten verbreitet.

Galerie

Staats- und Stadtwappen


Adelswappen

Wappen Benutzung Datum Bemerkung
Baumbach Siebmacher140 - Hessen.jpg Wappen der Baumbach seit 13. Jahrhundert Hessischer Uradel
Finckenstein-Wappen3.gif Wappen der Finck von Finckenstein seit 14. Jahrhundert Preußischer Uradel
Alex K Ostorzhskyi.svg Wappen der Ostrogskis seit 14. Jahrhundert ruthenischesFürstengeschlecht
Herb Leliwa.jpg Leliwa, Wappen der polnischen Szlachta 1324–1921
HerbDrzewica.ws.png Drzewica, Wappen der polnischen Szlachta
POL COA Bronisław.svg Bronisław, Wappen der polnischen Szlachta
POL COA Cielątkowa.svg Cielątkowa, Wappen der polnischen Szlachta
140px-Herb Druck.PNG Druck, Wappen der polnischen Szlachta
HerbErbs.ws.png Erbs, Wappen der polnischen Szlachta
HerbGwiazdzicz.ws.png Gwiazdzicz, Wappen der polnischen Szlachta
HerbHusarzewski.ws.png Husarzewski, Wappen der polnischen Szlachta
HerbKorczyk.ws.png Korczyk, Wappen der polnischen Szlachta
Herb Korybut.jpg Korybut, Wappen der polnischen Szlachta
POL COA Kostrowiec I.svg Kostrowiec, Wappen der polnischen Szlachta
Herb Ksiezyc.jpg Ksiezyc, Wappen der polnischen Szlachta
HerbKujk.ws.png Kujk, Wappen der polnischen Szlachta
HerbKulikowski.ws.png Kulikowski, Wappen der polnischen Szlachta
HerbKulak.ws.png Kulak, Wappen der polnischen Szlachta
Lachnicki herb.svg Lachnicki, Wappen der polnischen Szlachta
Herb Orda.jpg Orda, Wappen der polnischen Szlachta
Ostoja herb.svg Ostoja, Wappen der polnischen Szlachta
Herb Ostrogski.jpg Ostrogski, Wappen der polnischen Szlachta
POL COA Przegonia.svg Przegonia, Wappen der polnischen Szlachta
Herb Sas.jpg Sas, Wappen der polnischen Szlachta
HerbSzeliga.ws.png Szeliga, Wappen der polnischen Szlachta
POL COA Trzaska.svg Trzaska, Wappen der polnischen Szlachta
HerbWysocki.ws.png Wysocki, Wappen der polnischen Szlachta
Herb Bozawola.jpg Bozawola, Wappen der polnischen Szlachta
POL Bolków COA.svg Bolków, Wappen der polnischen Szlachta

Flaggen

Auf einen stilisierten Mond wird nicht nur im Wappenwesen zurückgegriffen, sondern das Motiv erscheint oft auch in Flaggen, Emblemen von Organisationen oder bei anderen Darstellungsträgern (zum Beispiel als Turmspitze).

Nationalflaggen

Flagge Benutzung Datum Bemerkung
Flag of Algeria.svg Flagge von Algerien 1962– Land mit muslimischer Mehrheitsbevölkerung, Staatsreligion ist der sunnitische Islam, historische Bindungen zum Osmanischen Reich
Flag of Azerbaijan.svg Flagge von Aserbaidschan 1918–1920
1990–
Land mit muslimischer Mehrheitsbevölkerung, historische Bindungen zum Osmanischen Reich
Flag of Brunei.svg Flagge von Brunei 1959– Land mit muslimischer Mehrheitsbevölkerung, Staatsreligion ist der sunnitische Islam
Flag of Independent Bosnia (1878).svg Flagge von Bosnien 1760–1878 historische Bindungen zum Osmanischen Reich
Flag of the Comoros.svg Flagge der Komoren 2003– Land mit muslimischer Mehrheitsbevölkerung
Flag of the Cocos (Keeling) Islands.svg Flagge der Kokosinseln
Flag of Maldives.svg Flagge der Malediven 1965– Land mit muslimischer Mehrheitsbevölkerung, Staatsreligion ist der sunnitische Islam
Flag of Mauritania.svg Flagge von Mauretanien 1959– Land mit muslimischer Mehrheitsbevölkerung, Staatsreligion ist der sunnitische Islam
Flag of Mongolia.svg Flagge der Mongolei 1992– Sonne und Mond symbolisieren das ewige Leben der Nation
Flag of Nepal.svg Flagge von Nepal 1962– Halbmond und Stern repräsentieren das Königshaus
Flag of the Turkish Republic of Northern Cyprus.svg Flagge des stabilisierten De-facto-Regimes Türkische Republik Nordzypern 1984– Land mit muslimischer Mehrheitsbevölkerung, dessen Unabhängigkeit nur von der Türkei anerkannt wird
Flag of Pakistan.svg Flagge von Pakistan 1947– Land mit muslimischer Mehrheitsbevölkerung, Staatsreligion ist der Islam
Flag of Singapore.svg Flagge von Singapur 1959– Der Halbmond steht für eine junge aufstrebende Nation
Flag of Tunisia.svg Flagge von Tunesien 1956– Land mit muslimischer Mehrheitsbevölkerung, Staatsreligion ist der Islam, historische Bindungen zum Osmanischen Reich
Flag of Turkey.svg Flagge der Türkei 1844–
(heutige Form)
Laizistische Republik mit muslimischer Mehrheitsbevölkerung, Nachfolgestaat des Osmanischen Reiches
Flag of Turkmenistan.svg Flagge von Turkmenistan 2001– Land mit muslimischer Mehrheitsbevölkerung
Flag of Uzbekistan.svg Flagge von Usbekistan 1991– Land mit muslimischer Mehrheitsbevölkerung
Flag of Malaysia.svg Flagge von Malaysia 1963– Land mit muslimischer Bevölkerung, Staatsreligion ist der Islam

Weitere Flaggen

Flagge Benutzung Datum Bemerkung
Flag of South Carolina.svg Flagge des US-Bundesstaates South Carolina 1861– Der Halbmond geht auf den Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg zurück, als sich die amerikanischen Truppen 1775 ein Band mit Halbmond und dem Wahlspruch „Freiheit oder Tod“ an ihre Mützen hefteten.
Flag of Rapa Nui, Chile.svg Flagge der Osterinsel Stellt ein Rei-Miro dar
Flag of the President of Turkey.svg Standarte des türkischen Präsidenten Die 16 Sterne symbolisieren die größten türkischen Staaten in der Geschichte. Die Sonne im Zentrum dieser Sterne repräsentiert die Republik Türkei.
Flag of the President of the Turkish Republic of Northern Cyprus.svg Flagge des Präsidenten der Türkischen Republik Nordzypern Die Flagge des Präsidenten, die vom Präsidenten der TRNZ benutzt wird, hat als Grundlage die Nationalflagge. Jedoch hat sie in der oberen linken Ecke einen rot-gelben Stern, der obere Balken ist kürzer und die Flagge hat eine gelbe Franse.
Emblem of the IFRC.svg Flagge der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung 1929–
Flag of Hatay.svg Flagge des historischen Staates Hatay 1938–1939 historische Bindungen zur Türkei
Flag of the South West Caucasian Republic.svg Flagge der historischen Südwest-Kaukasischen Republik 1918–1920 historische Bindungen zum Osmanischen Reich
Flag of Karakalpakstan.svg Flagge der Autonomen Republik Karakalpakstan seit 1992
Flag of Iraq Turkmen Front.svg Türkmeneli, inoffizielle Flagge der Irak-Turkmenen und ihrer Siedlungsgebiete im Irak
Bandera Tàtars de Belarus.svg Minderheitenflagge der turkstämmigen Belarus-Tataren
Kokbayraq flag.svg Flagge der Uiguren in der Provinz Xinjiang in China In der VR China verboten
Flag of Free Aceh Movement.svg Flagge der weitgehend islamischen, indonesischen Provinz Aceh
Flag of Terengganu.svg Flagge der malaysischen Provinz Terengganu
Flag of Johor.svg Flagge der malaysischen Provinz Johor
Flag of Kelantan.png Flagge der malaysischen Provinz Kelantan
Flag of Umm al-Qaiwain.svg Flagge des Emirats Umm al-Qaiwain (VAE)
Flagge Tatarisches Zentrum.PNG Flagge der Türkischen Gemeinschaft „Wolga-Ural“ ehemaliges „Tatarisches Zentrum“ Russlands

Wappenbilderordnung

Weblinks

 Commons: Mond in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. J. Siebmacher's grosses und allgemeines Wappenbuch, Einleitungsband, Abteilung B: Grundsätze der Wappenkunst verbunden mit einem Handbuch der heraldischen Terminologie (Maximilian Gritzner). Nürnberg: Bauer & Raspe, 1889.


Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Mond_(Heraldik)“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 7. Juni 2010 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.