Bamberger Löwe

Aus Heraldik-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
15. Jhr.: Bamberger Löwe (nach Wappenbuch St. Gallen, Cod. sang. 1084)
Bamberger Löwe im Wappen des Bistums vor dessen Erhebung zum Erzbistum
Bamberger Löwe (Landkreis Bamberg

Das Wappentier Bamberger Löwe ist in der Heraldik eine gemeine Figur, deren Eigenname im Zusammenhang mit dem Wappen des Hochstiftes Bamberg steht.

Darstellung

Der Bamberger Löwe ist vom gewöhnlichen Wappenlöwen abgeleitet. Er erscheint meist in Gold als aufsteigender rot bewehrter schwarzer Löwe, der mit einer silbernen Schrägleiste überdeckt ist. Die Leiste ist Teil des Bamberger Löwen. In modernen gespaltenen Wappen erscheint er oft gewendet (nach heraldisch links sehend).

Verbreitung

Dort, wo der wenn der Einfluß des Hochstifts Bamberg groß war, führen einige Gebietskörperschaften den Bamberger Löwen im jeweiligen Wappen (z. B. in Weisendorf, Scheßlitz, Litzendorf sowie im Bezirk Oberfranken und in den Landkreisen Bamberg, Erlangen-Höchstadt, Haßberge, Forchheim).

Galerie

Ludwig Schick, Erzbischof von Bamberg, führt wie alle seine Vorgänger ebenfalls den Bamberger Löwen im Wappen.[1]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise