Veldenzer Löwe

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veldenzer Löwe

Der Veldenzer Löwe ist ein modifiziertes Wappentier in der Heraldik.

Als gemeine Figur hat der Wappenlöwe im Wappen ein feststehendes Aussehen.

Die Beschreibung ist: in Silber ein blauer steigender (heraldisch rechtssehender) rotgezungter Löwe, rotbewehrt (und goldbekrönt).

Als Vertreter der Grafschaft Veldenz hat sich dieser Löwe in vielen Wappen der Region seinen Platz gesucht. Für die Pfalz ist dieser und der Pfälzer Löwe dominierend.

Geschichte

Im Jahre 1444 fielen die Burg und Umland an der Mittelmosel an den Herzöge von Pfalz-Zweibrücken.

Das Wappen Niederstaufenbach zeigt die Farben Schwarz-Gold der Grafschaft Veldenz und den roten Löwen der auf Pfalz-Zweibrücken verweist. Es ist ein Verweis auf ihre früheren Herren. Besonders im Wappen von Veldenz sind neben dem blauen Löwen, dem Veldenzer Löwen, die wittelsbacher Rauten. Der Löwe wurde 1835 vom bayerischen König ins Staatswappen übernommen. Der Veldenzer Löwe wird auch als "Bayerischer Löwe" bezeichnet. Der Löwe verblieb in diesem Wappen bis zum Ende des 1. Weltkrieges. Das hing mit der Abdankung von König Ludwig III. im Zuge der Novemberrevolution zusammen. Durch Heirat des letzten Grafen von Veldenz ist der Löwe im 19. Jahrhundert in das Wappen von Bayern gekommen.[1]

Die Pfalzgrafen der Veldenzer Linie, wie Rupert (1514–1544) führten in einem Perlenkreis das Wappen von Pfalz und Bayern in gespaltenem Schilde, darüber den Buchstaben R. Georg Johann (1544–1592) hatte das gleiche Schild, nur ein G. Im Schild für Pfalz und Bayern war im Herzschild das Wappen mit dem Veldenzer Löwe, darüber die Buchstaben G H P verschlungen für Georg, Herzog und Pfalzgraf.[2]

Wappen mit dem Veldenzer Löwen

Galerie

Einzelnachweise

  1. Hierzuland: So schön ist Rheinland-Pfalz, Gabriele Heyder, SWR (Hrsg.), Bernd Schwab, Ingo Wandmacher, Verlag Schlütersche, 2007, ISBN 3899937279
  2. Trierer Jahresberichte der Gesellschaft für nützliche Forschungen zu Trier von 1857, Veröffentlicht 1858, Druck und Verlag der Fr.. Lintz’schen Buchhandlung.


Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag Löwe „Veldenzer Löwe“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 13. August 2010 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Löwe&action=history Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.