Merkurstab (Heraldik)

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Merkurstab
Merkurstab in der Heraldik

Der MerkurstabW-Logo.png (auch Hermesstab, Heroldsstab, Flügelstab, lat. caduceus genannt) ist in der Heraldik eine gemeine Figur, die im Wappenschild oder im Oberwappen als Motiv geführt wird.

Darstellung

Der Merkurstab stellt einen Stab mit zwei Flügeln dar, der von zwei Schlangen, mit einander zugewendeten Köpfen, umschlungen wird. Im Wappen wird der Stab in allen Farben der Heraldik tingiert. Manchmal wird der Stab mit anderen gemeinen Figuren (Füllhorn, Dreizack, Hellebarde ...) gekreuzt.

Symbolik

Der Merkurstab steht als Symbol des römischen Gottes MerkurW-Logo.png für Handel. Auch der geflügelte Merkurhut ist ein Attribut des Gottes.

Galerie

Verbreitung

Eine größere Anwendung war diesem Symbolstab zu Zeit der napoleonischen Heraldik[1] beschert. Städte der ersten Ordnung nach napoleonischer Lesart führten einen Merkurstab auf oder über dem Wappen.

Sonderformen

Der Merkurstab wird zuweilen mit anderen gemeinen Figuren kombiniert.

Abgrenzung

Ähnlich ist mit einer Schlange, aber ohne Flügel, der Äskulapstab.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Hermesstab in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Äskulap in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweis

  1. Lexikon der Heraldik, Gert Oswald, VEB Bibliographisches Institut Leipzig, 1984


Muster-Wappenschild-Info.png

Dieser Artikel basiert auf dem Beitrag „Merkurstab_(Heraldik)“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 5. Juni 2010 (Permanentlink: [1]). Der Originaltext steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation bzw. unter CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.