Trappe (Wappentier)

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Männliche Großtrappe (otis tarda) in der Natur
 
Trappe
(nach Siebmacher)
 
Freiherren von Trapp, Österreich
 
Vollwappen Familie Trapp (Sammelgrabmal, Heilbronn)
Rumpf einer gekrönten Trapppe (Familienwappen MüfflingW-Logo.png)

Die Trappe (frz.: outarde; engl.: [little/great] bustard) ist in der Heraldik ein Wappentier respektive eine gemeine Figur.

Darstellung

Die gemeine Figur Trappe ist der GroßtrappeW-Logo.png oder der ZwergtrappeW-Logo.png aus der Familie der Trappen (otididae) nachempfunden. Sie erscheint gewöhnlich mit angeschlossenen Flügeln und einem Federbart, der am Schnabel beginnt und etwa an der Mitte des Halses endet. Manchmal wird sie mit abgespreizten Halsfedern dargestellt. Im Normalfall wird die Figur gehend oder stehend im Wappen gezeigt, wobei gewöhnlich keiner der beiden Füße erhoben ist. Die Hauptblickrichtung des Wappenmotivs ist heraldisch rechts.

Alle heraldischen Farben sind bei der Darstellung des Wappentiers gebräuchlich. Zur Bewehrung werden der Schnabel und die Krallen (manchmal auch die Zehen und die Füße) gerechnet. Sind diese andersfarbig als der Rest der Figur tingiert, ist dies zu melden. Die Füße werden in der Regel mit nur drei Zehen mit breiten Krallen dargestellt (die Hinterzehe fehlt) oder in Ausnahmefällen mit vier. Teils erscheint die Trappe mit Krone, teils mit etwas, was sie im Schnabel hält (Zweig, Halm oder ähnliches), was zu melden ist.

Trappe (Tafel XIX. Figur 40.) gekrönt, wird unter Anderem von der gleichnamigen Familie in Österreich geführt.“

Siebmacher/Gritzner (1889)[1]

Der Trappe kann im Wappenschild, aber auch im Oberwappen oder als Schildhalter auftreten.

Galerie

Symbolik

Die gemeine Figur Trappe eignet sich für redende Wappen, zum Beispiel für Familien mit dem Namen Trapp, Trappe, Trappen, Treppe, Trappgans, Trapper, Trappentreu et cetera oder für Wappen mit Orts-/Gemeindennamen wie Trappstadt. Einige Ortsnamen wie Fahrentrappe oder Trappenkamp besitzen das Morphem „Trappe-“ als Namensbestandteil, führen aber die Figur Trappe nicht im Wappen.

Wappenbilderordnung

Weblinks

 Commons: Trappen in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Wappen der Familie Trapp – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Wappen der Trapp von Trappensee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. J. Siebmacher's grosses und allgemeines Wappenbuch, Einleitungsband, Abteilung B: Grundsätze der Wappenkunst verbunden mit einem Handbuch der heraldischen Terminologie (Maximilian Gritzner). Nürnberg: Bauer & Raspe, 1889. S. 92.
  2. Wappenbeschreibung: „Über blauem Schildfuß, darin ein silberner Wellenbalken, in Silber eine schwarze Trappe mit goldenen Füßen, die einen goldenen Getreidehalm im Schnabel hält.“