Wappenglas

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reichsadlerhumpen, wohl Böhmen oder evtl. Deutschland (1599)
Wappenglas mit Reichsadler aus dem Jahre 1743

Wappengläser sind gläserne Pokale, Krüge oder Trinkgefäße, auf denen sich eine oder mehrere Wappenabbildungen oder andere heraldische Symbole befinden.

Geschichte

„Die Blütezeit der hauptsächlich in den Hofkellereien oder Zunfthäusern aufbewahrten Wappengläser erstreckt sich vom 16. bis in das 18. Jahrhundert. (..) Die hauptsächlich im 18. Jahrhundert entstandenen, vielfach von den Fürsten für Geschenkzwecke verwendeten Gläser zeigen neben dem Wappen vielfach noch das Porträt oder Monogramm derselben.“

Gert Oswald: Lexikon der Heraldik (1984)[1]

Darstellung

„Die Darstellung der Wappen (auf einem Wappenglas) erfolgte in den verschiedenen Techniken, von einer farbenfrohen Emaillierung bis zum künstlerisch vollendeten Kristallschliff.“

Gert Oswald: Lexikon der Heraldik (1984)[1]

Galerie

Paraheraldik

Im weitesten Sinn zählt man zu den Wappengläsern heute auch Trinkgläser mit Parawappen (wie zum Beispiel Biergläser, die industriell gefertigt und massenweise vertrieben werden).

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Wappen auf Glasprodukten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Oswald, Gert: Lexikon der Heraldik. Mannheim, Wien, Zürich. 1984. S. 418