Wappenrock

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Waffen-/Wappenrock als in der Zeit der Gotik über der Rüstung getragenes Kleidungsstück;
  • für den Waffen-/Wappenrock als Heroldsrock siehe: Tappert
  • für den Waffen-/Wappenrock als Uniformjacke siehe: UniformrockW-Logo.png

Der „Wappenrock“ ist in einem gewissen Sinn ein spezieller „Waffenrock“. Er unterscheidet sich von diesem, indem er durch irgendeine heraldische Symbolik (zum Beispiel durch heraldische Farben, Wappenfiguren oder durch den vollen Inhalt eines Wappenbildes) ausgestattet ist und den Träger des Wappenrocks kennzeichnet; ein Waffenrock benötigt dagegen grundsätzlich keine heraldische Merkmale; er wurde auch ohne diese getragen.

An-/ausziehen eines Waffen­rocks (nach Viollet-le-Duc, 1874)

Die mehrdeutigen, in der Umgangssprache und populärwissenschaftlich synonym verwendeten Ausdrücke Waffenrock (mhd. wâfenroc) und seltener Wappenrock (mhd. wâpenroc oder wapenroc)

  • sind Oberbegriffe für verschiedene Formen der Kleidung, die als Teil einer vorwiegend militärischen (ritterlichen, kriegerischen) oder amtlichen Ausrüstung beziehungsweise Tracht verwendet werden (altfranzösischW-Logo.png: jaquee; französisch cotte d'armes[1]; englisch surcoat, surcote, cote armour, „weapon tunic“; italienisch cotta d'arme oder sorcotto; lateinisch sagulum oder sagur).
  • sind in einem engeren Sinn ein Teil des Waffen-/Wappenkleids (zusammen mit anderen Teilen wie Helm, Halsbrünne, Brustharnisch, Schild, Kettenpanzer und so weiter)

Wortgeschichte und historische Bedeutungen

Mit der Abgrenzung der vier Ausdrücke „Waffenkleid“, „Wappenkleid“, „Waffenrock“ und „Wappenrock“, deren Wortgeschichten und historischen Bedeutungen befasst sich der Beitrag → Wappenkleid.

HW Gtk-go-forward-ltr.png Hauptartikel: Wappenkleid

Formen

Beide Ausdrücke sind Bestandteil der heraldischen Terminologie und werden beispielsweise genutzt, um im Blason die Bekleidung einer gemeinen Figur zu bezeichnen. Hauptsächlich unterscheidet man folgende Formen der Waffen-/Wappenröcke:

Gemeine Figur mit Waffen-/Wappenrock
Ritterliche Hauptform
Ober-/Übergewand (Über-/Kampf-/Kriegs-/Turnierrock), das ist ein haupt­säch­lich im Kontext der ritterlichen Tracht über der Rüstung (Ringpanzerhemd, Schuppenpanzer, Harnisch) zum Schutz gegen Schmutz, Feuch­tig­keit und Sonnenstrahlen, aus modischen oder Gründen der Erkennbarkeit getragener, weitfaltiger, in der Hüfte gegürteter, ärmelloser RockW-Logo.png, der bis zu den Knieen oder noch weiter hinunter reichte (..)[2]

HW Gtk-go-forward-ltr.png ähnlich wie (zivil): → Surcot/SuckenieW-Logo.png

Modlicisekrizak.jpg
Wappen Bamberg.svg
Seltene Unterform
Gelegentlich wird nach dem Grimmschen Wörterbuch der Ausdruck Wappenrock auch für ein textiles Rüstungsteil verwendet, das als Rock unter bzw. unterhalb der Rüstung getragen wurde[2]

HW Gtk-go-forward-ltr.png ähnlich wie: → Sarrock/GambesonW-Logo.png, → WamsW-Logo.png

Morgan Bible 28r detail.jpg
Nitra Region Coat of Arms.svg
Heraldische Form
Amtskleid der Herolde (Heroldsrock, Wappenkutte, Tappert, eine Art „heraldischer Sourcot“)[2]

HW Gtk-go-forward-ltr.png gleich wie: → Tappert (heraldisch);
HW Gtk-go-forward-ltr.png ähnlich wie: → SchaubeW-Logo.png

Weltliche Schatzkammer Wien (32).JPG
Vereinswappen HEROLD e.V..png
Letzte „ritterliche“ Form
Falt- oder Schoßrock, das ist ein anliegendes, männliches Kleidungsstück mit am Hals rund oder viereckig ausgeschnittenem Oberteil, an das ein Rock (Röckchen) mit dichtgereihten, nahezu parallel oder nach unten breiterfallenden Röhrenfalten angesetzt ist, wobei dieser gewöhnlich über dem Knie endet oder kurz unters Knie reicht.[3]
HW Gtk-go-forward-ltr.png siehe: → Faltrock
Jettingen St. Martin 77.JPG
DEU Wilhelmshaven COA.svg
„Nachritterliche“ Form
Uniformrock, das ist die Jacke/Bluse einer Uniform, ursprünglich ein barocker Rock, bestehend aus Oberteil und angenähten Schößen, der über Hemd und Weste getragen wurde; zur Früh-/Blütezeit des Wappenwesens nicht gebräuchlich, daher eher unheraldisch.

HW Gtk-go-forward-ltr.png siehe: → UniformrockW-Logo.png

Officer's uniform of Foot Guard of the Polish Crown 1732.PNG
Escudo de Copernal (Guadalajara).svg

Siehe auch

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Waffenrock – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Literatur

  • John Gough Nichols: What was a cote armure? A surcoat? And a Tabard? In: The Herald and Genealogist. Band 1. London. 1863. S. 225 ff. (Digitalisat; englisch)

Einzelnachweise

  1. Vgl. beispielsweise die französischsprachigen Quellen:
    • Nicolas Viton de Saint-Allais: Dictionnaire encyclopédique de la noblesse de France. Paris. 1816.
    • L.-A. Duhoux d'Argicourt: Alphabet et figures de tous les termes du blason. Paris. 1899.
  2. 2,0 2,1 2,2 Blason ville fr Garidech (Haute-Garonne).svg Lemma Wappenrock. In: Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch, Leipzig 1854-1960 (www.woerterbuchnetz.de).
  3. Alexander von Reitzenstein, Ingrid Haug, Faltrock, in: Reallexikon zur Deutschen Kunstgeschichte, Bd. VI (1974), Sp. 1419–1422; in: RDK Labor, URL: <http://www.rdklabor.de/w/?oldid=88662> [21.10.2016]