Ledermesser

Aus Heraldik-Wiki
(Weitergeleitet von Sattlermesser)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ledermesser mit Griff im Zunftwappen der Schuster
Sattlerwerkzeuge, oben mit Halbmondmesser

Das Leder- oder Sattlermesser ist in der Heraldik eine gemeine Figur, die als Zunftzeichen der Schuhmacher bekannt, sonst aber nicht weit verbreitet ist. Das Leder-/Sattlermesser wird auch Halbmondmesser oder Halbmond der Schuhmacher genannt.

Darstellung

Das heraldische Motiv folgt in der Darstellung dem realen Handwerkzeug aus dem Bereich Sattlerei, Gerberei und Schusterei, das zum Zurichten von Lederwaren verwendet wird und in verschiedenen Ausprägungen vorkommt. Die Heraldik bevorzugt die wiegenblattartige Halbmond-Form.

Eine Darstellung, bei der die Klinge zum Schildhaupt oder zum Schildfuß zeigt, wird favorisiert. Das Leder-/Sattlermesser wird in allen heraldischen Farben dargestellt. Es wird mit Stiel oder nur als halbmondförmige Klinge gezeichnet.

Abgrenzung

Das heraldische Ledermesser kann leicht mit anderen Wappenfiguren verwechselt werden, die nahezu gleich dargestellt werden, beispielsweise mit:

  • der Wurfparte (Ritterwaffe, an der ein Seil befestigt wird)
  • dem Wolfsanker der Wolfsangel (Teil des Jagdgeräts)
  • dem Axt-/Beileisen (das ist die Klinge, meist mit quergestellter Stielöffnung, von Mühlbeilen, Zimmeräxten etc.)
  • dem Bandmesser (Böttcherinstrument)

Verbreitung

Das Ledermesser ist vor allem als Zunftwappen des Schusters bekannt.

Siehe auch