Herakles (Heraldik)

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Time to stop 40px.png
In der Frühzeit des Wappenwesens sind Herkulesfiguren im Wappenschild nicht gebräuchlich.
1581 (Wappenbrief): Herkules, einen dreiköpfigen „Drachen“ haltend und mit einer Keule bedrohend (Wappen Lay, Aufriss nach Siebmacher, 1906)
Vorne: Herkules (Wappen ReißeckW-Logo.png)
1707/08: Herkules als Schildhalter
(Foto von 1929, Schloss Schlobitten)

Der für seine Stärke berühmte altgriechische Nationalheros Herakles oder Herkules (griechisch Ἡρακλῆς; „Der, der sich an Hera Ruhm erwarb“; lateinisch Hercules; frz.: Hercule: engl.: Hercules), der im Mythos nach seiner endlichen Existenz in den Olymp aufgenommen wurde, ist in der Heraldik eine seltene gemeine Figur.

Das Motiv erscheint erstmals in der Blütezeit des Wappenwesens (etwa Ende des 14., Anfang des 15. Jahrhunderts, vgl.: Wappen Friedreich im Arlberger Wappenbuch).

Darstellung

Die gemeine Figur Herakles erscheint gewöhnlich nur mit Löwenfell bekleidet, mit nacktem beziehungsweise nur halbbedeckten Oberkörper. Manchmal trägt die Heraklesfigur einen Löwenkopf als Kopfbedeckung (in Anspielung auf die Bezwingung des Nemëischen Löwens). Gewöhnlich wird sie mit Keule, nur selten mit Bogen oder Köcher dargestellt. Das Motiv ist auch als Schildhalter gebräuchlich.

Herkules: nackt mit Keule und über die Schulter oder die Hüfte gehängtem Löwenfell mehrere Male in Wappen, auch ähnlich wie im Polnischen Wappen Samson der Simson einen Löwen den Rachen aufreißend.“

Siebmacher/Gritzner (1889)[1]

Samson

Die Figur Herkules/Herakles ist von der gemeinen Figur Samson/Simson abzugrenzen.

Herkules (..) auch ähnlich wie im Polnischen Wappen Samson der Simson einen Löwen den Rachen aufreißend.“

Siebmacher/Gritzner (1889)[1]

Wappen des Herkules

Dem Helden/Halbgott Herkules/Herakles der griechisch-römische Mythologie wurde ein Phantasiewappen angedichtet, welches je nach Quelle anders erscheint.

Wappenbilderordnung

Paraheraldik

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Herkules in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 J. Siebmacher's grosses und allgemeines Wappenbuch, Einleitungsband, Abteilung B: Grundsätze der Wappenkunst verbunden mit einem Handbuch der heraldischen Terminologie (Maximilian Gritzner). Nürnberg: Bauer & Raspe, 1889. S. 150