Zahnkreuz

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zahnkreuz
 
(gemäß Siebmacher)
 
(gemäß WBO, Nr. 0332)
Zahnkreuz im Wappen von John de Mohun, England (nach Caerlaverock Wappenrolle)

Das Zahnkreuz (frz.: croix denchée, croix dentelée oder croix endentée; engl.: cross indentend) ist in der Heraldik ein Kreuz, dessen Begrenzungslinien in regelmäßigen Abständen in kleinen aneinandergereihten Spitzen („Zähnen“) zulaufen, wodurch der Eindruck entsteht, als ob das Kreuz ringsum eine kleine Zahnung besitzt.

Das Zahnkreuz wird in der heraldischen Literatur unter anderem den Heroldsbildern zugeordnet (wenn das Kreuz bis zu den Schildrändern reicht) oder den Sonderformen Kreuz respektive den gemeinen Figuren (wenn das Zahnkreuz nicht bis zu den Schildrändern reicht, es also schwebend im Wappen erscheint).

Darstellung

Die Begrenzungslinien des Zahnkreuzes erscheinen im Zahnschnitt, daß heißt der Spitzenwinkel liegt bei zirka 45 Grad (beziehungsweise zwischen 45 und 60 Grad). Andere Spitzenwinkel sind möglich, aber in der Heraldik nicht gebräuchlich und gegebenenfalls zu melden (z. B. Spickelschnittkreuz oder ähnlich, wenn der Winkel zwischen 60 und 75 Grad liegt).

„(Beim) Zahnkreuz (Tafel V. Figur 104.) sind die Begrenzungslinien im Zahnschnitt.“

Siebmacher/Gritzner (1889)[1]

Abgrenzung

Das Zahnkreuz ist von einem Kreuz im Sägeschnitt zu unterscheiden, das mit sehr engen, nach rechts (oder links) geneigten feinen Spitzen erscheint.

Wappenbilderordnung

Das Zahnkreuz wurde in die Wappenbilderordnung (WBO) des Herold (Verein) im Abschnitt Kreuze unter der Nr. 0332 aufgenommen.

Weblinks

 Commons: Indented and dancetty ordinaries – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. J. Siebmacher's grosses und allgemeines Wappenbuch, Einleitungsband, Abteilung B: Grundsätze der Wappenkunst verbunden mit einem Handbuch der heraldischen Terminologie (Maximilian Gritzner). Nürnberg: Bauer & Raspe, 1889.