Abgerundetes Kreuz

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abgerundetes Kreuz
(gemäß WBO, Nr. 0374 und Walter Leonhard[1])

Das abgerundete Kreuz (frz.: croix aux extrémités arrondies; engl.: cross blunted oder cross mossue) ist in der Heraldik ein Kreuz, bei dem die Enden des Längs- und Querbalkens (halbkreisförmig) „abgerundet“ sind.

Das abgerundete Kreuz wird in der heraldischen Literatur meist den Sonderformen Kreuz oder den gemeinen Figuren zugeordnet (wenn es nicht bis zu den Schildrändern reicht, es also schwebend im Wappen erscheint).

Darstellung

Gewöhnlich erscheint das abgerundete Kreuz „schwebend“ beziehungsweise als besondere Form des griechischen Kreuzes. Auch die Kreuzarmenden vieler anderen Kreuzformen (Lateinisches Kreuz etc.) können abgerundet dargestellt werden, was in solchen Fällen gemeldet werden sollte. Das abgerundete Kreuz kann in allen heraldischen Tinkturen im Wappen auftreten.

Abgrenzung

Das abgerundete Kreuz mit seinen ausgeprägten geraden Kreuzarmen ist von einem klassischen Ornament Vierpass zu unterscheiden, das dem Kreuzmotiv sehr ähnlich sehen kann.

Weblinks

Wappenbilderordnung

Einzelnachweise

  1. Leonhard, Walter: Das grosse Buch der Wappenkunst. Entwicklung, Elemente, Bildmotive, Gestaltung, Bechtermünz-Verlag 2003. ISBN 3-8289-0768-7. S. 287