Johann Andreas Tyroff

Aus Heraldik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Andreas Friedrich Tyroff (auch Ioann Andreas Tyroff oder kurz: J. A. Tyroff beziehungsweise I. A. Tyroff; * 23. Oktober 1801 in Nürnberg; † 24. November 1872 ebenda) war ein Kupferstecher, Verleger und Heraldiker.

Leben und Familie

2018: Wappen Tyroff
(mit Helmkrone, die bei einem bürgerlichen Wappen eigentlich fehl am Platz ist; nach einer Zeichnung von Gerd Hruška)

Tyroff war Angehöriger einer in Nürnberg wirkenden Familie von Kupferstechern. Sein Vater war Konrad Tyroff (1771–1826) und sein Urgroßvater Martin Tyroff (1705–1758), der durch Heirat die Weigel'schen KunsthandlungW-Logo.png, die spätere Tyroff'sche Kunstverlagshandlung besaß. Tyroff lernte im Betrieb seines Vaters, den er 1836 mit stark rückläufigen Tendenzen übernahm.[1] und gab wie seine Vorfahren verschiedene Wappenbücher heraus. Am 4. April 1825 heiratete er Catharina Rau (†­24. November 1872). Das Paar scheint kinderlos geblieben zu sein, zumindest erlischt in der Literatur mit Tyroff das Geschlecht der Tyroff[2]

Familienwappen

Im Jahrbuch des Vereins Adler wird 1875 das Tyroff-Wappen nach einer Siegeldarstellung (ohne Farbangaben) beschrieben; es erscheint mit Helmkrone, die gewöhnlich vom Adel in Anspruch genommmen wurde und bei bürgerlichen Familien wie den Tyroffs eigentlich fehl am Platz ist, „sofern sie nicht ausnahmsweise in einem Wappenbrief verliehen wurde“.[3] Ein kaiserlicher Wappenbrief, der die Helmkrone im Wappen Tyroff bestätigen könnte, ist im Österreichischen Archvinformationssystem allerdings nicht erfaßt (Stand 2018). [4]

Blasonierung:
„Getheilter Schild: oben ein aufwachsender bekleideter Arm, der ein Hifthorn hält; unten auf dem Boden ein geflügeltes Pferd. Der gekrönte Helm trägt den Arm mit dem Horn.“[2]

Werk

Johann Andreas Tyroff war in erster Linie Verleger. Viele der Werke, die die Familie Tyroff herausbrachte, stehen online im urheberrechtsfreien Bestand der Bayerischen Staatsbibliothek München oder bei Google Books zur Ansicht zur Verfügung.

„(..) Diese Publikationen, signiert mit »J. A. Tyroff« (oder »I. A. Tyroff« -- Anmerkung der Redaktion), stellen in gewisser Weise ein Bindeglied zwischen dem seit 1806 nicht mehr fortgesetzten »Alten Siebmacher« und dem seit 1854 durch Titan von Hefner (siehe dort) begonnen »Neuen Siebmacher« dar.“

Biographisches Lexikon der Heraldiker (1992)[1]

Wappenbuch des gesammten Adels des Königreichs Baiern

Bis zum Tod des Vaters Konrad Tyroff erschienen neun Bände des „Wappenbuchs des gesammten Adels des Königreichs Baiern“. Nach dem zehnten, posthum erschienenen Band, wurde die Reihe von Johann Andreas Tyroff bis 1872 fortgesetzt.

HW Gtk-go-forward-ltr.png Hauptartikel: Konrad Tyroff
Tyroff, Konrad/Tyroff, I. A.: Wappenbuch des gesammten Adels des Königreichs Baiern: Aus der Adelsmatrikel gezogen. 27 Bände. Verlag des Wappenkunst und Kommissions-Bureaus, Nürnberg (1818-1872).
Band Jahr Digitalisat/Volltext
1 1818
2 1819
1+2 1818-1819
3 1820
4 1821
3+4 1820-1821
5 1822
6 1823
5+6 1822-1823
7 1824
8 1825
7+8 1824-1825
9 1826
10 1831
9+10 1826-1831
11 1838
12 1842
11+12 1838-1842
13 1842 mit Generalregister für die Bände 1-13
14 1844, 1846
15 1846
14+15 1844-1852
16 1850
17 1852
16+17 1850-1852
18 1855
19 1856
20 1858
21 1860
22 1861
23 1866
24 1866
25 1868
26 1870
27 1872

Wappenbuch der Preussischen Monarchie

J. A. Tyroff (Hrsg.): Wappenbuch der preußischen Monarchie. 35 Bände. Nürnberg (1828-1872).
Band Jahr Digitalisat/Volltext
1 1828
2 1832
3 1836
4 1846
5 1846
6 1847
7 1848
8 1850
9 1851
10 1852
9-10 1851, 1852
11 1853
12 1854
13 1854
14 1855
15 1856-1858 Titelblatt: XV.-XVII. Band
16 1857
17 1858
18 1859
19 1859
20 1860
21 1861
22 1861
23 1862
24 1863
25 1864
26 1865
27 1867
28 1867
29 1868
30 1870
31 1870
32 1872
33 1872
34 1872
35 1872

Wappenbuch der Österreichischen Monarchie

J. A. Tyroff (Hrsg.): Wappenbuch der Österreichischen Monarchie. 39 Bände. Nürnberg (1831-1872).
Band Jahr Digitalisat/Volltext
1 1831
2 1832
3 1832
4 1833
5 1834
6 1834
7 1835
8 1836
9 1837
10 1838
11 1840
12 1840
13 1842
14 1844
15 1845
16 1847
17 1850
18 1851
19 1852
20 1853
21 1854
22 1855
23 1856
24 1857
25 1858
26 1859
27 1859
28 1860
29 1862
30 1862
31 1863
32 1863
33 1865
34 1865
35 1867
36 1868
37 1870
38 1871
39 1872

Wappenbuch der Städte im Königreich Bayern

Tyroff, I. A.: Wappenbuch der Staedte im Königreich Bayern. 1 Band. Hofagent Tyroffsche Kunstverlagshandlung, Nürnberg 1835 (urn:nbn:de:bvb:12-bsb10379418-0; Google – 1-2 Heft; 69 Wappen).

Wappenbuch des gesammten Adels im Königreich Württemberg

Wappenbuch des gesamten Adels im Königreich Württemberg. 4 Bände. Hofagent Tyroff'sche Kunstverlagshandlung, Nürnberg (1844-1850).
Band Jahr Digitalisat/Volltext
1 1844
2 1844
3 1847
4 1850 Mit Register

Wappenbuch der regierenden Monarchen Europas

Tyroff, J. A. (Hrsg.): Wappenbuch der regierenden Monarchen Europas. Hofagent Tyroffsche Kunstverlagshandlung, Nürnberg 1846 (urn:nbn:de:bvb:12-bsb10362345-6; Google).

Wappenbuch des höheren Adels der deutschen Bundesstaaten

Tyroff, J. A.: Wappenbuch des höheren Adels der deutschen Bundesstaaten. 18 Bände. Nürnberg (1846-1865).
Band Jahr Digitalisat/Volltext
1 1846
2 1847
3 1847
4 1848
5 1849
6 1852
7 1852
8 1853
9 1853
10 1857
11 1858
12 1859
13 1861
14 1862
15 1863
16 1863
17 1865
18 1865

Wappenbuch der königlichen, großherzglichen und herzoglichen sächsischen Staaten

I. A. Tyroff (Hrsg.): Wappenbuch der königlichen, großherzglichen und herzoglichen sächsischen Staaten. 15 Bände. Nürnberg (1848-1871).
Band Jahr Digitalisat/Volltext
1 1848
2 1852
3 1854
4 1855
5 1857
6 1858
7 1859
8 1859
9 1860
10 1862
11 1862
12 1863
13 1867
14 1871
15 1871 Hauptregister zum Wappenbuch der sächsischen Staaten I. bis XI.

Wappenbuch sämmtlicher fürstlichen und gräflichen Häuser der österreichischen Monarchie

J. A. Tyroff (Hrsg.): Wappenbuch sämmtlicher fürstlichen und gräflichen Häuser der österreichischen Monarchie. 14 Bände. Nürnberg (1852-1865).
Band Jahr Digitalisat/Volltext
1 1854
2 1852
3 1853
4 1854
5 1854
6 1855
7 1855
8 1856
9 1857
10 1858
11 1859
12 1861
13 1863
14 1865

Literatur

  • Johann Christian Siebenkees: Geschlechts- und Wappenbeschreibungen zu dem Tyroffischen neuen adelichen Wappenwerk. Nürnberg
    1791: Im Verlag des Konrad Tyroffischen Wappencomtoirs. Google
    1805: Im Verlag des Konrad Tyroffischen Wappencomtoirs. Google
    1808: Im Verlag des Konrad Tyroffischen Adelichen Wappen- und Kunstkommissions-Bureau. Digitalisat der BSB („Digitale Sammlungen“); Google

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Jürgen Arndt (Bearbeiter) unter Mitwirkung von Horst Hilgenberg und Marga Wehner: Biographisches Lexikon der Heraldiker sowie der Sphragistiker, Vexillologen und Insignologen. Hrsg.: Herold, Verein für Heraldik Genealogie und verwandte Wissenschaften (= J. Siebmachers Großes Wappenbuch. H). Bauer & Raspe, Neustadt an der Aisch 1992, ISBN 3-87947-109-6, S. 546 (664 S.).
  2. 2,0 2,1 Jahrbuch des Heraldisch-Genealogischen Vereines „Adler“. 2. Jahrgang. Braumüller, Wien. 1875. S. 121 f.
  3. Herold, Verein für Heraldik (Hrsg.): Wappen. Handbuch der Heraldik. Als „Wappenfibel“ begründet von Adolf Matthias Hildebrandt, zuletzt weitergeführt von Jürgen Arndt, bearbeitet von Ludwig Biewer und Eckart Henning. Aktualisierte und neugestaltete Auflage. 20. Auflage. Böhlau Verlag GmbH & Cie., Köln, Weimar, Wien 2017, ISBN 978-3-412-50372-7, S. 137 (deutsch: Wappenfibel.).
  4. Vgl.: Österreichisches Staatsarchiv, Nottendorfer Gasse 2, Wien. Datum der letzten Überprüfung: 08. Februar 2018

Weblinks

Show-handle-HW.png Bernhard Peter: Heraldik: Quellen, Literatur und Links. Wappenbücher online: neuzeitliche Wappenbücher